Du bist auf der Suche nach einem Job, der künstlerisches Feingefühl, eine kreative Vision und starke Leadership- und Management-Skills miteinander verbindet? Der Job des Creative Director tut genau das. Was aber ist eigentlich ein Creative Director? Und was genau machen sie?

Ein Creative Director ist eine Person, die die Richtung eines Projekts vorgibt, die Umsetzung managt und alle kreativen Inhalte bereitstellt. Er leitet eine Gruppe von Designschaffenden, Textern, Fotografen und Account Managern (und weitere) bei der Planung, Kreation und Umsetzung eines Projekts für einen Kunden oder eine Kundin. Vereinfacht gesagt leiten sie die Kreativabteilung einer Agentur oder eines Projekts.

Wenn das immer noch kryptisch klingt, keine Sorge! Wir schauen uns genau an, was ein Creative Director macht, was er können muss, welche Aufgaben er hat und wie er dir eventuell helfen kann.

illustration: menschen sitzen um einen tisch vogelperspektive
Illustration von OrangeCrush

Die Aufgaben eines Creative Directors

Was macht ein Creative Director nun genau? Zu den täglichen Aufgaben eines Creative Directors gehört die Aufsicht über ein Team von Kreativen, das Prüfen und Absegnen von Präsentationen und Projektergebnissen, Mediaplanung und mehr. Diese allgemeinen Aufgaben werden noch konkreter, abhängig vom Projekt, der Kund:innen und ob der Creative Director zu einer Agentur gehört, fest angestellt ist oder freiberuflich arbeitet.

illustration frauen tanzen über erdball
Ein Creative Director muss das Beste aus seinem Team herausholen. Illustration von Paula Ambrosio

Um zu verstehen, wie ein Creative Director ein Gleichgewicht zwischen Leadership und Kreativität schafft, können wir uns ein paar seiner wichtigsten Aufgaben ansehen. Creative Directors legen die kreativen Ziele des Projekts, der Marke oder der Agentur fest und sorgen dafür, dass diese in allen kreativen Inhalten, zu denen Website, Posts in den sozialen Medien, Verpackungen, Presseerklärungen und mehr zählen, ersichtlich sind.

Darüber hinaus müssen sie auch den Fortschritt verschiedener Teams im Auge behalten, um sicherzustellen, dass alle effizient arbeiten und sich an das Budget halten (so gut es geht). Ein Creative Director ist jemand, der kreatives Denken fördert und inspiriert und dabei die kommerziellen Realitäten beachtet und die Interessen der Kund:innen schützt.

brand identity guide
Für ein einheitliches Design zu sorgen, ist eine der Hauptaufgaben des Creative Directors. Design von undrthespellofmars

Auch wenn es leichte Unterschiede bei den alltäglichen Aufgaben geben kann, sind die Hauptaufgaben eines Creative Directors ziemlich universell. Hier sind ein paar Dinge, die ein Creative Director macht:

  • Ein Kreativteam zusammenstellen und eine Arbeitsumgebung schaffen, die die Kreativität des Teams fördert
  • Eine kreative Vision vorgeben und sicherstellen, dass alle kreativen Ergebnisse dazu passen
  • Brainstorming-Sessions leiten und dafür sorgen, dass sich die Ideen realisieren lassen
  • Managen der täglichen Arbeitsabläufe, indem Aufgaben verteilt werden, und sicherstellen, dass Deadlines eingehalten werden
  • Priorisierung der Arbeit und Mittel entsprechend des Zeitplans und Budgets
  • Sich auf dem Laufenden halten, was Trends, neue Daten und Branchen-News betrifft
  • Sich um Sorgen, Probleme oder Anfragen der Kund:innen kümmern und gleichzeitig Repräsentation des Kreativteams und seiner Arbeit
  • Überprüfung und Absegnung aller kreativen Ergebnisse (z. B. Werbungen, Produkte, Events oder Logos), bevor diese präsentiert werden
  • Neuen oder bestehenden Kund:innen neue Konzepte und Ideen präsentieren

Es gibt noch viele weitere Beispiele, aber dies sollte dir einen guten Einblick in die Aufgaben eines Creative Directors geben.

Die Rolle des Creative Directors

Wie dir anhand einiger oben genannter Aufgaben vielleicht aufgefallen ist, hat der Creative Director weitaus mehr zu tun, als vom Konzept bis zur Fertigstellung anwesend zu sein. Ein Creative Director ist auch für die gesamte kreative Existenz des Kreativteams und darüber hinaus verantwortlich. Creative Directors sollen die Erwartungen der Kund:innen erfüllen und gleichzeitig alle, die an einem Projekt beteiligt sind, inspirieren, um außergewöhnliche Dinge zu kreieren.

Sie sind das Bindeglied zwischen Kreativteam und Kund:innen. Sie sind verantwortlich für die Erstellung und Umsetzung ihrer Agenda und dazu gehören auch alle praktischen Aufgaben, die diese mit sich bringen. Häufig muss ein Creative Director die Erwartungen der Kund:innen mit kreativen Lösungen erfüllen.

illustration drei menschen zeichnen eine grafik
Creative Directors leiten verschiedene Kreativteams. Von Fe Melo

In einer Agentur oder einem internen Kreativteam hat der Creative Director die Leitung über die kreative Vision und alle kreativen Inhalte für alle Projekte und Kund:innen. Sie berichten der Personalabteilung und der Führungsetage, wie dem Chief Creative Officer oder den Unternehmensinhaber:innen, über die Arbeit des Teams. Sie haben nicht nur eine Führungsposition inne, sondern sind auch Ansprechpartner für alle Fragen, die zu Dingen wie Grafikdateien, Markenguidelines und Kommunikation aufkommen.

Essenzielle Fähigkeiten eines Creative Directors

Über welche wichtigen Designfähigkeiten muss ein Creative Director verfügen? Als Leiter eines Teams mit verschiedenen Kreativen, muss der Creative Director über die wichtigsten Fähigkeiten seines Teams verfügen und darüber hinaus noch viel mehr wissen.

Design für nachhaltiges startup
Creative Directors müssen sich mit Design, Schreiben, Geschichte und mehr auskennen. Design von DSKY

Die Fähigkeiten eines Creative Directors unterscheiden sich leicht je nach Fachgebiet, aber im Großen und Ganzen benötigen sie fundierte Kenntnisse in diesen Bereichen:

  • Ein grundlegendes Verständnis von digitalem Design, hauptsächlich Webdesign und -entwicklung
  • Kenntnisse der Grundlagen des Grafikdesigns und wie man mit Programmen wie Photoshop, Indesign und Illustrator umgeht.
  • Grundkenntnisse zum Thema Brand Design – Logo, Verpackung, Farbpalette, Typografie und mehr
  • Skizzieren und Zeichnen
  • Kompositionen in Fotografie und Layouts
  • Schreiben, um klar kommunizieren zu können, und ein Gespür für verschiedene Schreibstile zu haben

Zusätzlich zu diesen grundlegenden Fähigkeiten sollte ein Creative Director sich auch mit Filmtechniken, Farbenlehre, Kunstgeschichte, Filmgeschichte, Designtrends, Popkultur und Gegenkultur sowie aktuellen Events auskennen. Das stellt sicher, dass Designs kreativ und angesagt sind und gut funktionieren.

Manchmal werden nicht all diese Fähigkeiten direkt benötigt, aber als kreativer Leiter ist es für einen Creative Director äußerst nützlich, sich mit all diesen Dingen auszukennen. So wird garantiert, dass die Person, die als Creative Director fungiert, nicht nur versteht, was ihr präsentiert wird, sondern dass sie auch angemessenes Feedback geben und dabei helfen kann, die Konzepte des Teams weiterzuentwickeln.

Soft Skills eines Creative Directors

Der obige Abschnitt hat verdeutlicht, dass Creative Directors über gute Führungs-, Kommunikations- und Managementfähigkeiten verfügen müssen. Ein exzellenter Designer zu sein, genügt definitiv nicht. Ein Creative Director muss ein guter Redner, ein künstlerischer Pragmatiker und ein hervorragender Projektmanager sein.

illustration frau multitasking
Multitaskingfähig zu sein ist ein Muss für Creative Directors. Illustration von Illia Kolesnyk

Die besten Creative Directors sind diejenigen, die das perfekte Gleichgewicht zwischen grenzenloser Kreativität und praktischen Grenzen gefunden haben. Sie müssen zudem äußerst multitaskingfähig sein, um alle Aspekte eines (und manchmal mehrerer) Projekts gleichzeitig managen zu können.

Erfolgreiche Creative Directors verfügen über viele der folgenden Soft Skills:

  • Führungskompetenz
  • Mühelose Kommunikation mit Kund:innen, der Kreativabteilung und der Führungsetage
  • Projektmanagement
  • Multitasking
  • Feedback-Management
  • Budgetplanung und Finanzmanagement
  • Künstlerisches Geschick und Kreativität
  • Verhandlungsgeschick
  • Gute Präsentationen halten können
  • Coaching
  • Diplomatie
  • Kollaboration

Expertise vertrauen

Der Creative Director hat die wichtige Rolle, ein Gleichgewicht zwischen den kreativen Möglichkeiten und den praktischen Grenzen herzustellen. Sie leiten und arbeiten mit den Kreativteams und den Kund:innen, um Dinge zu verwirklichen.

Das Ziel eines Creative Directors besteht darin, erstklassige Arbeit abzuliefern und gleichzeitig Bindeglied zwischen Kund:innen und Team zu sein. Das ist keine leichte Aufgabe. Und genau deshalb sind Creative Directors kreative Experten und exzellente Führungskräfte. In der Regel handelt es sich um Menschen, die seit Jahren in ihrer Branche tätig sind und Führungsrollen übernommen haben. Ein guter Creative Director ist in der Lage, ein breites Spektrum an Aufgaben zu übernehmen und Projekte mit Expertise zu leiten.

Du benötigst einen Creative Director, der dein Projekt auf die nächste Stufe hebt?
99d Studio kann dir dabei behilflich sein.