Webdesign-Trends unterliegen ständiger Veränderung. Für das Jahr 2020 scheinen die technischen Möglichkeiten endlos. So werden wir Designer sehen, die mit Extremen spielen, alte Stile neu erfinden und unaufhörlich mit neuen Techniken experimentieren. Gleichzeitig gibt es einige beliebte Stile, die scheinbar niemals verschwinden, wie beispielsweise der allseits präsente Minimalismus oder farbenfrohe Flat-Illustrationen, die wir nun schon seit einiger Zeit sehen dürfen.

Welche Stile sind nun neu? Was werden die Webdesign-Trends 2020 sein? Wenn du die neuesten Trends frühzeitig erkennen möchtest, wirst du Hilfe von Experten benötigen. Und wen könnte man besser fragen als Webdesigner selbst?

Wir haben einige der besten Designer der 99designs-Community gefragt, welche Webdesign-Trends sie für 2020 sehen. Hier sind ihre Antworten, basierend auf ihrem Fachwissen.

Hier sind die größten Webdesign-Trends für 2020:

  1. Dark Mode
  2. Unvollkommenheit, die Persönlichkeit verleiht
  3. Immersive 3D-Elemente
  4. Weiche Schatten, Ebenen und schwebende Elemente
  5. Kombination aus Fotografien und Grafiken
  6. Solide Rahmen von Weißraum
  7. Strahlende, leuchtende Farbschemata
  8. Ultraminimalistische Navigation

1. Dark Mode

Example of 2020 web design trend dark mode
von DarkDesign Studio
Ich denke, dass dunkles Design einer der größten Webdesign-Trends 2020 sein wird und sich hauptsächlich auf UI-Design konzentriert, um den Nutzern die Möglichkeit zu geben, ein dunkles Theme einzustellen. Dunkle Hintergründe lassen Designelemente mehr hervorstechen, erzeugen einen höheren Kontrast zu anderen Farben und verbessern dabei die visuelle Ergonomie, indem sie die Belastung der Augen reduzieren.

Webdesigns im Dark Mode sehen nicht nur ultramodern aus, sondern schonen auch die Augen und lassen Farben und Designelemente hervortreten.

Manchmal haben die optisch umwerfendsten Webdesign-Trends einen praktischen Ursprung. Dark Themes sind besser für OLED-Displays, da sie Energie sparen und die Lebensdauer des Bildschirms verlängern. Diese Nützlichkeit hält sie jedoch nicht davon ab, gut auszusehen. Dunkle Hintergründe verbessern die Sichtbarkeit anderer Akzentfarben für ein wahrhaft dynamisches Design.

Dark Mode ist gerade mega angesagt.
- Sam Chang, Product Designer bei 99designs

Zufälligerweise passt die Ästhetik des Dark Mode Designs auch perfekt zu anderen vorherrschenden Designtrends für 2020, die dunkle und mürrische Farbpaletten in Kombination mit leuchtenden Neonfarben zeigen, ebenso wie futuristischen, düsteren Cyberpunk und dystopische Stile.

2. Unvollkommenheit, die Persönlichkeit verleiht

Unvollkommene, handgezeichnete Designelemente verleihen Webseiten Gefühl und Persönlichkeit. Danach scheinen sich die Nutzer zu sehnen, nachdem sie jahrelang perfekte und doch unpersönliche Grafiken gesehen haben, welche Webdesign dominiert haben. Im Jahr 2020 verleiht ein bisschen handgezeichnete Echtheit Webdesign das Herz und die Seele, die Besucher attraktiv finden.

Ein großer Trend werden im nächsten Jahr handgezeichnete Symbole sein. Sie sind emotionaler, aber auf positive Weise. Dieser Trend hängt mit der Tatsache zusammen, dass wir positivere Dinge um uns herum brauchen, die uns den Tag verschönern können.

Zugegeben, wer könnte heutzutage nicht ein wenig mehr Optimismus gebrauchen? Handgezeichnete Symbole und andere Elemente sind einzigartig und ausgefeilt, zeigen deine Markenpersönlichkeit und lassen dich aus der Masse herausstechen. Tatsächlich ist dieser Trend beinahe eine Gegenbewegung zum Trend des Flat Designs, bei dem jeder Pixel perfekt ist. Also zeige deine rauen Kanten und unterbrochenen Formen, um zu repräsentieren,  wie menschlich und lebensecht deine Marke ist.

Egal ob handgezeichnete Symbole oder handgefertigte Illustrationen, 2020 werden wir mehr Designer sehen, die absichtlich chaotisch aussehende Elemente in ihr Webdesign einarbeiten.

3. Immersive 3D-Elemente

Example of 2020 web design trend of 3D elements
via GG Marmont Gucci
3d website
via A-0 Design
Ich gehe davon aus, dass mehr 3D-Technik im Grafik- und Interaktionsdesign verwendet werden wird. Technologie treibt Design voran und umgekehrt. Designer sind bis an die Zähne mit unzähligen Optionen bewaffnet, um auf kreative Weise im dreidimensionalen Raum „umherzustreifen“. Sie legen in Sachen Interaktion noch eine Schippe drauf, indem sie all unsere Sinne in das Erlebnis einbeziehen.

3D-Bilder haben Menschen schon immer erfreut; was diesen Trend bisher zurückhielt, war die Technik und der (bisher) hohe Preis. Doch Pinch Studio erklärt, dass die Technik nun an einen Punkt gelangt ist, wo du in 3D designen kannst, ohne Equipment der NASA zu benötigen, wodurch sich die Tore für immer mehr Designer öffnen.

Bis VR massenkompatibler und günstiger wird, ist hyperrealistisches 3D, das oftmals den ganzen Bildschirm einnimmt, der beste Weg, um ein immersives Erlebnis für deine Website zu kreieren. Das ist nicht nur ein Vorteil für Bilder, sondern auch für UX. Interaktive 3D-Designs ermuntern den Nutzer, länger zu verbleiben. Mit dem Beginn des Jahres 2020 kannst du davon ausgehen, mehr immersive 3D-Webdesigns zu sehen, die die Nutzer anziehen und die Grenzen zwischen digitalem und realem Raum verschwinden lassen.

4. Weiche Schatten, Ebenen und schwebende Elemente

Weiche Schatten und schwebende Elemente erzeugen einen Pseudo-3D-Effekt und machen das Design vielschichtiger und interessanter.

Bei diesem Trend dreht sich alles darum, Tiefe zu erzeugen. Dir gefällt der 3D-Effekt oben, du möchtest ihn aber in etwas abgeschwächter Form? Weiche Schatten und schwebende Elemente machen deine Website interessant, erzeugen Tiefe und verleihen ihr einen Look, der nach „3D Light“ aussieht. Und das nicht nur bei Grafiken: Du kannst diesen Effekt auch für Texte und Fotos nutzen.

Designer können die Prinzipien des Material Designs noch einen Schritt weiter führen und 2D-Layouts ein bisschen mehr Pep verleihen, indem sie weiche Schlagschatten nutzen und Elemente übereinanderlegen, um mehr Tiefe zu kreieren. Diese Effekte geben dem Design ein leichtes Gefühl, so als ob die Elemente übereinander schweben würden – ein scharfer Kontrast zum klassischen, undurchdringlichen Flat Design, bei dem die Ebenen, nun ja, flach zu sein scheinen.

5. Kombination von Fotos und Grafiken

Example of 2020 web design trend of mixing real photographs with graphics
via Zhenya Rynzhuk
Echte Fotografien in Kombination mit Illustrationen oder Grafiken zu nutzen, vermittelt eine wahrhaft individuelle Botschaft. Seien es Fotos von Produkten oder Menschen, diese Bilder können das Branding unterstützen und Webseiten dabei helfen, aus der Masse herauszustechen.

Echte Fotos mit Grafiken zu überlagern erzeugt ein einprägsames Bild, was dabei hilft, deiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

Dieser Collagen-artige Trend ist vielseitig; du kannst ihn nutzen, um einem ansonsten nichtssagenden Produktfoto oder einem generischen (aber preiswerten) Stockfotos einen gewissen Charme zu verleihen (siehe tsp stoneware oben), oder seine seriöseren Merkmale nutzen, um komplizierte oder abstrakte Konzepte, beispielsweise in der Tech- oder Finanzbranche, besser zu vermitteln. Es ist ein Weg, um deine Bilder individueller zu gestalten und deinem Webdesign mehr Persönlichkeit (ein wiederkehrender Trend im Jahr 2020) zu verleihen.

Um das Meiste aus der Flexibilität dieses Trends herauszuholen, solltest du darauf achten, dass der Stil der Illustrationen und Grafiken zu deiner Markenpersönlichkeit passt. Ihr Stil kann beeinflussen, wie Menschen das Foto interpretieren – Cartoon-artige Schnörkel für etwas Verspielteres oder geometrische und detaillierte Illustrationen für etwas Eleganteres.

6. Solide Rahmen aus Weißraum

web design with neat white space framing
von akorn.creative
web design with white space framing images
von Daan Spits via QVT
Mir gefallen Webseiten, die von Weißraum umgeben sind und großflächige Bilder und Parallax Designs meiden. Wenn etwas „eingerahmt“ ist, gibt dies dem Bild einen besseren Platz auf der Seite, so dass die Webseiten dazu neigen, auffälliger zu sein und mehr hervorzustechen.

Layouts, bei denen die Bilder bis zum Rand gehen, sind im Webdesign schon seit einiger Zeit angesagt. Nun bewegen sich Designer Richtung solider Strukturen und spielen mit verschiedenen Wegen, viel Weißraum zu nutzen (und eigentlich Raum jeder beliebigen Farbe), um ihren Designs mehr Struktur zu geben und einen sauberen Rahmen zu schaffen, um ihren Designs Stabilität zu verleihen und eine Leinwand zu geben, von der sie sich abheben können.

2020 werden wir breite Rahmen aus Weißraum sehen, die Webdesigns eine feste Struktur geben. Dadurch, dass ein Rahmen jedem Element auf der Seite reichlich Platz gibt, erzeugt er die perfekte Grundlage, um Bilder glänzen zu lassen. Sauber strukturierte Rahmen um Webseiten erzeugen ein befriedigendes Gefühl von Ordnung und helfen dabei, alle unterschiedlichen Elemente einer Seite nach Priorität zu ordnen und voneinander zu trennen.

7. Strahlende, leuchtende Farbschemata

Futuristische Farbschemata und Designs werden nächstes Jahr im Trend liegen und somit den isometrischen Trend fortführen. Sie bringen Farben wie Blau- und Violetttöne und knalliges Rosa ein, um Designs ein futuristisches Leuchten zu verleihen.
- Adrianne Mesnard, Art Director bei 99designs

2020 werden wir mutige Farbkombinationen sehen, die gezielt genutzt werden, um Webdesigns zu kreieren, welche förmlich vom Bildschirm springen. Webdesign wird gewagter und mutiger, mit Neonfarben, die im Dunkeln leuchten, und äußerst satten Farben in Kombination mit dunkleren, gedeckteren Schattierungen, um den Designs ein leuchtendes Gefühl zu verleihen.

Besonders Duotone-Webdesigns lassen diesen Trend glänzen. Duotones erfinden sich immer wieder neu, um ihren Platz an der Spitze des Designs zu sichern. Die neueste Version ist die bisher auffälligste und baut auf futuristischen Neonfarben und gegensätzlichen Farben auf, um wahrhaft lebhafte Bilder zu kreieren.

Einzigartige Duotone-Webdesigns sind optisch interessant und reizvoll. Und mithilfe des Duotone-Effekts kannst du beinahe jedes Bild in das Branding deines Unternehmens einbringen.

Faszinierende Farben werden 2020 eine wichtige Rolle im Webdesign spielen. Mit Webdesign-Trends wie dem extremen Minimalismus und Dark Mode können strahlende und leuchtende Farben wirklich glänzen.

8. Ultraminimalistische Navigation

Example of 2020 web design trend of large photos and videos
von Alt*CEVA
Example of 2020 web design trend of minimalist navigation
von Sathish (via Dribbble)
2020 wird der Inhalt auf Webseiten mehr aus Videos mit Voiceovern bestehen als aus Text. Auf den Punkt kommen wird wichtiger sein als lange Beschreibungen. Insgesamt wird Webdesign simpler, um eine leichtere Navigation zu ermöglichen.

Mit dem Aufkommen von Wearables wie Smartwatches denkt Webdesign grundsätzlich in kleineren Maßstäben. Am stärksten ist davon die Navigation betroffen – der Kleber, der eine Website zusammenhält. In den letzten Jahren wurde Navigation immer simpler und simpler, um sich an kleine Geräte und noch kürzere Aufmerksamkeitsspannen anzupassen.

Extrem minimalistische Navigation verbessert die Benutzerfreundlichkeit erheblich. Je weniger ein Nutzer darüber nachdenken muss, wie er sich auf einer Seite bewegen kann, umso mehr Zeit verbringt er damit, in die Seite einzutauchen und sich tatsächlich auf ihr zu bewegen.

Gleichzeitig werden Bilder wichtiger. Großformatige Fotos und Videos sind deine Chance, um Nutzer zu beeindrucken – während du so wenig Text wie nötig verwendest.

Example of 2020 web design trend of large photos and videos
Ein minimalistisches Webdesign mit üppiger Fotografie von Coincept
Riesige Fotos und Videos haben klare Vorteile. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf deine Unternehmensziele. Ich glaube, das ist der Grund, weshalb immer mehr Webseiten beginnen, große Bilder zu nutzen, um ihren Betrachtern eine wunderschöne Optik zu bieten.

Mit weniger Text auf der Seite werden Bilder in den Vordergrund geholt. Sie repräsentieren den Mittelpunkt der Komposition. Da das Bild den Löwenanteil der Aufmerksamkeit erhält, musst du dafür sorgen, dass es ihn auch verdient; nutze ein beeindruckendes oder kunstvolles Bild, das alles sagt.

Wir freuen uns auf die Webdesign-Trends 2020

Nun, da die nervigen 2010er-Jahre zum Ende kommen, setzen die Webdesign-Trends für 2020 mehr als jemals zuvor auf Futurismus. Aufsehenerregende Bilder und Farben, 3D-Effekte und alte Trends, die sich neu erfinden, sind deutliche Hinweise auf diesen neuen Stil der 2020er. Diese Bewegung erstreckt sich auch über den Bildschirm hinaus, mit modernem Webdesign, das mehr Wert auf benutzerfreundliche Seitenerlebnisse legt, sowie mit minimalistischer Navigation und augenschonendem, dunklen Design.

Kurz vor Beginn dieses neuen Jahrzehnts schauen Designer gleichzeitig in die Zukunft und in die Vergangenheit, um Inspiration zu finden. Und dank der Vielzahl dieser gegensätzlichen Trends, Bewegungen und Stile kann man mit Sicherheit sagen, dass Webdesign im Jahr 2020 voller Überraschungen stecken wird.

Du möchtest ein angesagtes Webdesign?
Lass unsere Designer etwas Einzigartiges für dich kreieren.