Unsere Lieblingsbeschäftigung am Ende des Jahres ist es, einen Ausblick auf das zu werfen, was als Nächstes ansteht. Und am liebsten tun wir das, indem wir uns die Logodesign-Trends ansehen, die gerade immer beliebter werden und im neuen Jahr die Szene dominieren werden.

Daher haben wir unsere weltweite Design-Community gefragt, welche Logodesign-Trends ihrer Meinung nach 2022 besonders angesagt sein werden. Im letzten Jahr konnten wir viele Logos sehen, die mit Innovationen innerhalb gewisser Grenzen gespielt haben. 2022 werden wir gewagtere, weniger eingeschränkte Logos sehen – Logos, die für eine Welt entworfen wurden, die sich an das Leben inmitten einer Pandemie angepasst hat. Auf dem Weg ins neue Jahrzehnt sind es diese Designs, die die Ästhetik der 2020er Jahre prägen und definieren.

Schau dir die größten Logodesign-Trends 2022 an

    1. Retro-Rubberhose-Logos
    2. Verschwommene Logos
    3. Gestreckte und durchgehende Schrift
    4. McBling
    5. Kritzeleien und Skizzen
    6. Experimente mit der Strichstärke
    7. Weißraum trifft Bilder
    8. Ein grooviges Revival
    9. Geschichtete Elemente
    10. Typografie, die Form annimmt
    11. Grunge mit Rundumerneuerung

1. Retro-Rubberhose-Logos

Auch wenn du mit dem Begriff vielleicht auf Anhieb nicht vertraut bist, hast du Rubberhose-Bilder sicher schon mal gesehen. Wenn du jemals Cuphead oder Bendy gespielt oder einen Cartoon aus den 20er oder 30er Jahren gesehen hast, hast du auch Rubberhose-Animationen schon gesehen. Im Jahr 2022 wirst du davon noch viel mehr sehen… und zwar in Logos!

Illustration eines Pizzastücks, das auf einem anderen Pizzastück surft
T-Shirt-Design von korokoro

Es könnte sein, dass wir ein Wiederaufleben der Rubberhose-Ästhetik sehen, weil sie gerade knapp ein Jahrhundert alt ist. Oder es liegt daran, dass dieser Stil an Figuren angelehnt ist und da Marken sich persönlicher und menschlicher anfühlen möchten, sind Figuren-Logos genau der richtige Weg. In jedem Fall sind die Rubberhose-Logos 2022 farbenfroh und ein gelungener Gegensatz zu den schwarz-weißen Cartoons der Vergangenheit.

Indem sie diese Figuren farbig darstellen, können Designer und Designerinnen die Farbpaletten der Marken einarbeiten und so dafür sorgen, dass sich dieser Stil frisch und modern anfühlt. Es handelt sich zudem beinahe immer um nicht-menschliche Figuren, was sie skurril und witzig macht.

Diese Illustrationen werden uns noch Jahre begleiten, da wir eine wichtige Botschaft oder etwas Langweiliges nehmen, etwas, das man seit Jahren kennt, und daraus ein neues, aufregendes Design machen, das ins Auge springt.
anthropomorphic onion with text
Logodesign von C1k
anthropomorphic sun wearing sunglasses and holding a bottle
Logodesign von al54

2. Verschwommene Logos

Man sollte den Text eines Logos lesen können, richtig?

2022 wird dies weitaus weniger wichtig, da Designer und Designerinnen mit Unschärfeeffekten experimentieren, um Fluss und Bewegung hervorzuheben, statt sich einzig und allein auf die Lesbarkeit zu konzentrieren.

verschwommenes Logo in schwarz-weiß
Bild von Tania Bell via Behance


Bild via Pentagram

animiertes weißes Textlogo vor grünem Hintergrund
Bild von Juste Navickaite via Dribbble
Weißer Text auf lila und prismatischem Hintergrund
Bild von Lucas Gama via Behance

Denke daran, dass Lesbarkeit trotzdem wichtig ist, auch wenn sie in diesen Logo nicht an erster Stelle steht. Ansonsten werden die Leute nicht wissen, wessen Logo sie sich gerade anschauen! Die richtige Balance zwischen Lesbarkeit und einer kunstvollen Unschärfe zu erzielen, kann für Designschaffende schwierig werden, aber wir haben gesehen, wie sie dieses Problem auf verschiedene Art und Weise lösen.

Du könntest die Ränder der Buchstaben verschwommen gestalten, sodass der Hauptteil des Wortes klar zu erkennen ist. Dein verschwommenes Logo könnte auch mit einer scharf gedruckten Version deines Markennamens einhergehen, damit die Menschen deine Markenidentität besser verstehen. Ein Unschärfeeffekt für dein Logo ist extrem fesselnd und einprägsam; außerdem bietet er die Möglichkeit, eine Animation hinzuzufügen.

Mit einem gut umgesetzten Unschärfeeffekt in deinem Logo kreierst du eine ganz besondere Atmosphäre, ein Spiel mit dem Auge und der Räumlichkeit im 2D-Format.
- adamk., Designer bei 99designs von Vista
abstract graphic logo with plain text
Logodesign von reloart™

3. Gestreckte und durchgehende Schrift

Verschwommene Logos sind nicht die einzige Art der Verzerrung, von der wir 2022 sehr viel mehr in den Logodesign-Trends sehen werden. Designer und Designerinnen spielen auch mit gestreckten und durchgehenden Schriften, um einen grenzenlosen, unendlichen Look zu erzeugen.

Wie du sehen kannst, haben diese Logos Rundungen. Einige von ihnen fühlen sich an wie Spaghetti, die nur darauf warten, auf deine Gabel gewickelt zu werden, wohingegen bei anderen nur ein oder zwei Buchstaben gestreckt sind, während die anderen eine normale Größe haben und den Blick auf die gestreckten Buchstaben lenken, um diese hervorzuheben.

Schrift ist für Marken bereits etwas äußerst Ausdrucksstarkes und dieser Trend führt diese Idee noch weiter. Individuelle Typografie einzubringen, um auf die tiefere Bedeutung von Marken einzugehen, erzeugt eine viel größere optische Vielfalt und macht die Dinge interessanter.
- Tristan Le Breton, Creative Director bei 99designs von Vista

Wenn ein Buchstabe in einem Logo größer, gestreckt, in einer anderen Schrift oder sonst wie unterschiedlich dargestellt wird, wird dieser Buchstabe hervorgehoben, so wie Alex Tkachevs Logo für Steve Kranco (oben links) die gestreckten Vokale in seinem Namen hervorhebt. Andere Logos arbeiten auf unterschiedliche Weise mit diesem Trend, so wie das geschwungene Logo für Over Pizza (unten links in der oberen Abbildung). In diesem Logo ahmen die miteinander verbundenen Buchstaben die klebrige Unvollkommenheit eines käsigen Pizzastücks nach.

4. McBling

Die 2000er-Nostalgie ist etwas, über das wir bereits auf unserem Blog gesprochen haben. Das letzte Mal haben wir uns gefragt, ob es schon zu früh ist, die Ästhetik der frühen 2000er in Designs einzuarbeiten. Jetzt ist die Antwort klar: absolut nicht! Schau dir den Stil an, der gemeinhin „McBling“ genannt wird:

blue and pink gradient graffiti text logo
Logodesign von spARTan
graffiti logo
Bild von Kirill Richert via Behance

Was ist McBling nun also? Es handelt sich um eine Ästhetik, die die stilistischen Merkmale der 2000er Jahre aufgreift und übertreibt – vor allem der Jahre 2003 bis 2008. Es ist eine kontrastreiche Mischung, die die Höhen und Tiefen dieser Ära zusammenfasst – die hingebungsvolle Verehrung von Stars, die Geburtsstunde von Twitter und die Besessenheit von Pink, Diamanten und gotischen Schriftarten.

3D-Logo eines herzförmigen Logos mit kompliziertem Text
Bild von Max Mollison via Behance
blaues und rosa 3D-Textlogo
Bild von Mari Marko via Behance

Nun, da wir uns im dritten Jahrzehnts des 21. Jahrhunderts befinden, blicken Kreative wieder auf die 2000er Jahre. Wenn wir nicht gerade Dokumentationen über Britney Spears oder Paris Hilton schauen, gucken wir uns Neuauflagen alter Serien und Filme an.

Design folgt dieser maximalistische Ära, erneuert sie und huldigt ihrer Emo-Kultur, der verschwenderischen Zurschaustellung von Reichtum und natürlich dem „Bling“.

Die 2020er Jahre wurden einmal als Zukunft von Design und Technik betrachtet. Nun kehren wir dem polierten Minimalismus des Jetzt den Rücken und schauen in die Vergangenheit, um Inspiration zu finden. Besonders auf den Y2K-Boom der 2000er Jahre in all seiner kitschigen, metallischen Pracht.
- Justin Hamra, Art Director bei 99designs von Vista
thick script logo with a green and orange gradient
Logodesign von Fahrenheit 32
blue and pink 3D text logo
Logodesign von Mari Marko via Behance

4. Kritzeleien und Skizzen

Während einige Kreative in ihren Logodesigns an einfachere Zeiten erinnern, indem sie die Ästhetik vergangener Jahrzehnte aufgreifen, gehen andere einen völlig anderen Weg: in Form von zitteriger, kritzeliger, kindlicher Kunst:

black illustration logo of a goose
Logodesign von DaliakK

Wir erwarten, 2022 mehr Kritzeleien zu sehen. Wir werden mehr Logos mit einem unfertigen Look sehen, im Gegensatz zu den saubereren Logos, die man in den vergangenen Jahren gesehen hat. Dieser Stil ist grob und doch elegant und simpel. Und für eine Welt, die bereit ist, einfacher zu werden und die Lasten der Vergangenheit abzuwerfen, während sie auf eine optimistischere Zukunft blickt, ist Einfachheit genau das richtige Rezept.

weiße Scribble-Signatur auf rotem Grund
Bild via Schultz Schultz
weißer Text auf schwarzem Hintergrund
Bild von Studio Najbrt und Michael Dolejš via Behance

6. Experimente mit der Strichstärke

Diese Logos gehen mit ihren Marken durch dick und dünn… im wahrsten Sinne des Wortes! Wir erwarten, 2022 sehr viele Logos zu sehen, die unterschiedliche Strichstärken verwenden. So spielen Kreative mit der Balance, um ihren Designs zusätzliche Tiefe und Komplexität zu verleihen. Schau dir diese Beispiele an:

Diese Logos haben eine Dynamik, die zu unserer eigenen dynamischen, zukunftsorientierten Vision der 2020er Jahre und darüber hinaus passt.

Die Verwendung unterschiedlicher Stärken ist ein neuer Trend, der verschiedene Variationen zulässt und sich für Projekte aus verschiedenen Branchen sehr gut bewährt hat.
- Artsigma, Designer at 99designs von Vista

Traditionell sind Buchstaben entweder dünn oder dick – und in den Fällen, in denen das nicht zutrifft, variiert ihre Stärke an Stellen, an denen es Sinn ergibt. Da Designer und Designerinnen allerdings mit ihren Designs neue Wege gehen und Neues probieren, werfen sie alte Regeln über Bord und experimentieren mit Schriftarten, die sich nicht so eingeschränkt anfühlen. Vielleicht ist dies eine Reaktion darauf, dass wir uns in den vergangenen Jahren so eingeschränkt gefühlt haben – oder es liegt daran, dass Schriftarten in den Logodesign-Trends 2022 so eine große Rolle spielen und Kreative daher nach Wegen suchen, mit Texten zu spielen.

white text logo against colorful photo background
Bild von Eliza Braun via Behance

Logodesign von artsigma
Logodesign von casign
Logodesign von Lustra Agency via Behance

7. Weißraum trifft Bilder

Weißraum in deinem Logo, auch Negativraum genannt, ist oftmals einfach leer. Dieser leere Raum kann vieles bewirken. Er kann zum Beispiel eine „Umgebung“ für den Text und die weiteren Elemente deines Logos schaffen oder für eine Balance zwischen diesen Elementen sorgen, damit das Logo nicht zu chaotisch aussieht. In anderen Fällen vermittelt Weißraum die Werte einer Marke, zum Beispiel Direktheit oder Offenheit. Im Jahr 2022 wirst du viele Kreative sehen, die auf eine Weise mit Weißraum arbeiten, die du so noch nicht gesehen hast: indem sie ihn wie eine leere Leinwand behandeln, die auf unterschiedliche Weise gefüllt werden kann, je nachdem, wo und wie das Logo verwendet wird.

D-shaped coffee logo in different variations
Logodesign von Adam Muflihun
collection of magazine covers, each with a variation on the same logo
Bild via najbrt.cz

 

Diese Art von Logo ist extrem vielseitig, weshalb sie so reizvoll für viele Marken ist. Ein Logo mit einem veränderbaren Weißraum lässt sich leicht an verschiedene Bedürfnisse anpassen, ohne es tatsächlich ändern zu müssen, zum Beispiel wenn du das Logo deiner Website drucken möchtest, eine Version für Winter und Sommer erstellen willst oder es gar von Ausgabe zu Ausgabe ändern möchtest.

weißes Logo unterschiedlich gefüllt
Bild von Xavier Esclusa Trias via Behance
verschiedene Versionen eines weißen Logos
Bild von Sofia Dimitrova, Atanas Teodosiev und Jordan Petrov, via Behance
Logo mit Negativraum überlagert auf dem Gesicht des Models
Bild von Acil & Pierre, Acil Benamara und Pierre Mallart, via Behance

8. Ein grooviges Revival

Ein jährlich wiederkehrendes Motiv in den Logodesign-Trends sind Logos im Retro-Stil. Auch wenn es immer ein anderer Stil ist, der als „retro“ bezeichnet wird, bleibt der Grund, weshalb wir nostalgische Ästhetik romantisieren, derselbe: Es erinnert uns an „leichtere“ Zeiten.

Es erinnert uns an eine Zeit, als wir noch nicht rund um die Uhr online waren – als es „online sein“ noch gar nicht gab – eine Zeit, in der viele von uns den Klimawandel noch nicht am eigenen Leib erfahren haben und er sich nur wie eine Möglichkeit oder ein weit entferntes Worst-Case-Szenario anfühlte. Das soll nicht heißen, dass das Leben für jeden einfacher war oder dass die Gesellschaft keinen Problemen gegenüberstand, aber wir können leicht auf die 1970er Jahre (und andere Abschnitte des 20. Jahrhunderts) zurückblicken und diese durch die rosarote Brille betrachten.

2022 kannst du mit Rückblicken auf die 70er Jahre rechnen, da Designer und Designerinnen den ultramodernen Revival-Look in ihre Arbeit einfließen lassen.

orangefarbenes Logo vor lila und weißem Hintergrund
Logodesign von KisaDesign

In diesen Designs sehen wir jede Menge frei fließende Linien und leuchtende Farben, die sich anfühlen, als wären sie in einer Hippie-Kommune zu Hause. Viele Menschen, die an die 1970er Jahre denken – egal ob sie in dieser Zeit gelebt haben oder nicht – denken an eine inklusive Haltung und Optimismus für eine friedliche Zukunft. Während unsere Nachrichtensender und Social-Media-Feeds also voll von Einschränkungen, Klimakatastrophen und immer mehr rechtsextremen Regierungen sind, bieten an friedlichere Zeiten erinnernde Designs einen beruhigenden Kontrast.

regenbogen-logo mit text
Bild von Itamar Juniro via Behance

9. Geschichtete Elemente

Ein weiterer Logodesign-Trend, der 2022 an Bedeutung gewinnen wird, sind Logos mit übereinanderliegenden  Elementen. Minimalismus war lange schwer angesagt; jetzt ist es an der Zeit für große, kräftige Logos mit vielen Farben, Formen und Texturen, die zusammen komplexe Designs ergeben. Wie wir bereits bei den verschwommenen Logos gesehen haben, tritt die Lesbarkeit bei vielen Logodesigns des Jahres 2022 in den Hintergrund. Bei diesen aus mehreren Ebenen bestehenden Logos sehen wir abrupte Farb- und Musterwechsel, die den Text „unterbrechen“ und die Elemente innerhalb eines Designs optisch voneinander trennen.

grünes, gelbes und braunes Wortmarkenlogo
Bild von Philip Trautman und Christoph Dörre via Behance
Design von Hitsik
cartoon logo of a viking with a beer
Logodesign von Constant
geometric ice cream logo in muted colors
Logodesign von annalisa_furia

In diesen Logos siehst du auch Elemente anderer angesagter Logodesign-Trends, beispielsweise unterschiedliche Strichstärken und auffällige Farbspritzer. Du bemerkst sicher auch die vermutlich größte Gemeinsamkeit der Logodesign-Trends 2022: ein Hauptaugenmerk auf Wortmarken.

logo mit lineart und text

10. Typografie, die Form annimmt

Nochmals sehen wir, wie Wortmarken in den Mittelpunkt rücken, deren Schriftzüge die Markenpersönlichkeit vermitteln. Diese Logos kommen in zwei verschiedenen Varianten daher: Logos, in denen die Typografie das Bild eingrenzt und dem Logo die Form eines Emblems verleiht, und Logos, in denen die Typografie in das Bild eingebettet ist und ihm so Struktur und Form gibt.

blaues Logo auf weißem Hintergrund mit animation
Bild von Neumeister Design via Behance
logo collection where each incorporates text and graphics to build shape
Bild von COOOT . via Behance
black and yellow burger logo
Logodesign von Eastwood Studio
black and white illustration logo of plants
Logodesign von Project 4

In diesen Logos sehen wir, wie Text und Grafik harmonisch zusammenarbeiten. Sie unterscheiden sich von jenen Logos, in denen der Text nur Beiwerk zum Bild ist; in diesen Logos ist der Text essenziell, um die Grafik zu verstehen.

verschiedene logos auf braunen flaschen
Bild von Studio MPLS via Behance
Sign logo
Logodesign von artantoni work
Logodesign von Vera Tamayo via Behance

11. Grunge mit Rundumerneuerung

Wir haben oben gesehen, wie Designschaffende in den Logodesign-Trends 2022 den Animationen der 30er, dem groovigen Optimismus der 70er und dem Maximalismus der 2000er Tribut zollen. Aber dies sind nicht die einzigen Jahrzehnte, deren Ästhetik dieses Jahr im Rampenlicht steht. Designer und Designerinnen erinnern mit Grunge-inspirierten Designs auch an die 90er.

grungey logo packaging design
Logodesign von Mariana Tineo B. via Behance
black textured wordmark logo
Logodesign von 99Spy
Red wordmark logo against black background
Bild von HEROINK via Behance

Denke an primitive Versionen moderner Technik. Denke an düster und grüblerisch mit einem DIY-Feeling. Das ist die Grunge-Ästhetik in Aktion. Und bei diesen Logos erkennst du einen größeren Trend: Wortmarken, bei denen die Schrift das entscheidende Merkmal ist. Diese Schriftarten haben Textur und diese Textur ist grob.

white logo of an eagle and text against black background
Logodesign von Maciev
animiertes Buchstabe-N-Logo mit statischem Text
Bild von Sergi Bayés via Behance

In Sachen Logos sieht das Jahr 2022 bereits rosig aus!

Gefallen dir die Logodesign-Trends, die uns 2022 überall erwarten? Uns auf jeden Fall!

Wie du sehen kannst, werden Text-Logos – in unterschiedlichsten Stilen – einer der angesagtesten Trends 2022 sein. Wir werden zudem jede Menge Nostalgie aus vielen unterschiedlichen Jahrzehnten und Kunststilen sehen. Schaue auf deiner Suche nach Inspiration für dein nächstes Logodesign in die Vergangenheit. Überlege, was in der Vergangenheit funktioniert hat und was die Gefühle hervorgerufen hat, die du mit deinem neuen Design hervorrufen möchtest. Finde dann einen Weg, es auf eine neue Weise für 2022 zu gestalten: Du könntest es strecken, verschwimmen lassen, animieren oder ihm einfach eine neue Farbpalette verpassen.

Du möchtest diese Trends in deinem Logo sehen?
Dann arbeite mit unserer talentierten Design-Community.