Du begegnest Werbedesign jeden Tag. Im Fernsehen, in den sozialen Medien, auf Reklametafeln, auf Bussen, in Magazinen und sogar von Flugzeugen gezogen. Jede einzelne dieser Werbungen wurde designt, damit du sie bemerkst, dich an sie erinnerst und das angebotene Produkt kaufst.

Wenn du ein Unternehmen führst, ist Werbedesign eines der wertvollsten Dinge, in die du investieren kannst. Und es richtig zu machen kann schwieriger sein, als du denkst. Daher schauen wir uns in diesem Artikel an, was du benötigst, bevor du mit dem Designen deiner Werbung beginnst, welche Werbeformate es gibt, und geben dir ein paar Tipps dazu, wie du es richtig anstellst.

Person, die am Schreibtisch sitzt, schaut sich Seiten für Werbedesignideen an
Illustration von OrangeCrush

Was ist Werbedesign?

Werbedesign ist die Erstellung von Grafiken, die in Werbeanzeigen genutzt werden, typischerweise für Produkte oder Dienstleistungen. Noch genauer gesagt ist das Ziel von Werbedesign in der Regel (aber nicht immer!), die Verkäufe anzukurbeln – und wenn das Ziel einer Werbung nicht darin besteht, die Verkäufe anzukurbeln, soll sie eine andere Handlung fördern, meistens eine Handlung, die letzten Endes zu einem Verkauf führt.

Dieser zielgerichtete Fokus ist der Unterschied zu anderen Designs. Während andere Arten von Design, wie beispielsweise Marketing, verschiedene Zwecke haben, zum Beispiel Markenwerte vermitteln, um ein Produkt auf den Markt zu bringen, ist Werbedesign sorgfältig entwickelt, um Produkte oder Dienstleistungen an bestimmte Zielgruppen zu verkaufen. Das bedeutet allerdings nicht, dass Werbedesign nicht ebenfalls optisch ansprechend sein kann. Doch damit es erfolgreich ist, muss es auf direktem Wege Verkäufe ankurbeln.

orangefarbene rechteckige Anzeige mit einer Hand, die einen Regenschirm von einem Tablett mit vielen auswählt
Werbedesign von Kosmos Creatives

Werbedesign ist eine Unterkategorie des Marketingdesigns. Marketing ist die gesamte Strategie, mit der du mit deinen potenziellen und derzeitigen Zielgruppen interagierst, bei Werbung sagst du ihnen direkt, dass sie etwas kaufen sollen.

Deine Marketingstrategie könnte beispielsweise die Nutzung der sozialen Medien und das Interagieren mit deiner Zielgruppe umfassen, um Engagement und Markenbekanntheit zu steigern. Und Werbedesign wäre es, wenn du eine effektive Facebook-Werbung erstellst, die deine Zielgruppe dazu aufruft, dein Produkt oder deine Dienstleistung zu kaufen.

white, orange and green email template with lots of text
E-Mail-Vorlagendesign von Grigoris G
colorful French desserts website
E-Commerce-Webdesign von Hiroshy

Das linke Bild ist Teil eines Werbedesigns, da es ein bestimmtes Produkt bewirbt, nämlich das Broschürendesign, und den Betrachter dazu aufruft, eine bestimmte Handlung vorzunehmen: ein Angebot anzufordern. Das rechte Bild ist ein Beispiel für Marketingdesign. Es handelt sich um ein gebrandetes Webdesign, das den Betrachtern die Marke vorstellt und die Produkte zeigt. Obwohl es bestimmte Buttons gibt, die man anklicken kann, weist es nicht gezielt auf ein bestimmtes Produkt hin.

Alles, was du über Werbedesign wissen musst

Bevor du mit dem Designen deiner Werbung beginnst

Wenn du dich direkt ins Werbedesign stürzt, ohne vorher die notwendigen Vorbereitungen zu treffen, wirst du keine gute Werbung kreieren. Gut gemachte Anzeigen sind nicht das Ergebnis von Glück und glücklichen Umständen; sie werden sorgfältig entwickelt, basierend auf deiner:

Markenidentität

Wenn du noch keine klar definierte Markenidentität hast, bist du noch nicht bereit, dich ans Werbedesign zu machen. Nimm dir etwas Zeit, um zunächst deine Markenidentität herauszuarbeiten und ein einheitliches Markenkonzept zu entwickeln. Entwickle dann eine Marketingstrategie, die eine oder mehre Formen des Werbedesigns enthält.

grün-weiß-goldene Marke und briefpapier
Logo und Markenidentität von Daria V.

Kundenpersona

Wenn wir von Kundenpersona sprechen, meinen wir Folgendes: die bestimmte, ideale Person, die diese Anzeige sehen und das Produkt kaufen wird. Deine Kundenpersona für nachhaltig produzierte Hundeleckerlis könnten beispielsweise urbane Millennials aus der Mittelschicht sein, die einen Hund besitzen. Andere Zielgruppen, beispielsweise Menschen der Generation X aus ländlichen Gebieten, kaufen vielleicht ebenfalls dein Produkt, aber diejenigen, die deiner Kundenpersona entsprechen, machen den Großteil deiner Zielgruppe aus, weshalb du die besten Ergebnisse erzielst, wenn du mit deinem Werbedesign auf sie abzielst.

grünes Poster mit dem Bild eines Kindes, das sein Gesicht durch ein Blatt Papier drückt
Posterdesign von grafix.euu

Um deine Kundenpersona zu entwickeln, musst du Nachforschungen anstellen. Eine Vorstellung davon zu bekommen, welche Prioritäten und Bedürfnisse sie haben, wird dir die nötigen Informationen liefern, um Designentscheidungen für deine Werbung zu treffen. Es ist unter anderem hilfreich herauszufinden:

  • Was sie kaufen
  • Welche Marken sie kaufen
  • Welche Prioritäten sie haben
  • Was sie dazu bringt, einer Marke treu zu bleiben
  • Was sie von Marken erwarten, die sie unterstützen

Produktwert

Als Nächstes musst du genau herausfinden, was du mit deinem Produkt wirklich bietest. Sicher, du möchtest, dass die Leute dein Produkt kaufen, aber eine Werbung, die einfach sagt: „Hey, kauf‘ das!“ ist keine besonders gute Werbung. Du musst demonstrieren, welchen Mehrwert dein Produkt bietet.

Denke dabei nicht nur über dein Produkt nach, sondern auch darüber, was dein Produkt deiner Kundenpersona bieten kann. Indem du dich damit auseinandersetzt, was das Produkt ihnen bietet, gehst du auf die Psychologie ein, die dahinter steckt, dass sie es kaufen wollen.

Bietest du die bequemsten Mützen mit den coolsten Designs, die man nirgendwo anders findet? Sagt niemand so genau die Zukunft voraus wie du und kann man dich für private Feiern buchen?

Logo mit blauem Vogel mit großer Lupe
Logodesign von Clicky

Markt- und Konkurrenzforschung können dir auch dabei helfen, dich mit deinen Produktwerten von deiner Konkurrenz abzusetzen. Marktforschung ist ein riesiges Unterfangen, aber stelle sicher, dass du an dieser Stelle nicht sparst, da du sonst nur die Erfolgschancen deines Produkts verringerst.

Du kannst deine eigene Marktforschung mithilfe von Fokusgruppen und Umfragen betreiben oder du überlässt dies einem Unternehmen, das sich auf Marktforschung spezialisiert hat, abhängig von deinem Budget und deinen Bedürfnissen. Du findest auch wertvolle Marktstatistiken und Trends im Internet und auf Seiten wie ThomasNet oder Statista.

Ziele der Werbung

Wie wir oben erwähnt haben, besteht dein Ziel wahrscheinlich darin, die Leute dazu zu bringen, dein Produkt zu kaufen. Aber du könntest auch eine Anzeige schalten, in der du die Leute um ihre E-Mail-Adresse bittest, sich für ein Event anzumelden, ein Angebot einzulösen oder zu spenden. Welches Ziel auch immer deine Werbung hat, du musst es in deinem Werbedesign deutlich machen. Und natürlich nur ein Ziel pro Werbung, um potenzielle Kunden nicht zu verwirren.

facebook ad design
Facebook-Ad Design von Adam Muflihun

Das richtige Werbeformat für deine Marke auswählen

Frau, die sich in einer Badewanne entspannt, mit Beuteln mit Badesalz
Werbedesign von Graffikstudio

Durch deine Marktforschung wirst du wahrscheinlich herausfinden, welche Art der Werbung für deine Marke am besten funktioniert. Während so gut wie jede Zielgruppe das Internet nutzt, ist nicht jede Zielgruppe in den sozialen Medien aktiv – und wenn deine Kundenpersona nicht viel Zeit in den sozialen Medien verbringt, wird es Zeit- und Geldverschwendung sein, Anzeigen auf Facebook und Instagram zu schalten.

Achte darauf, was für Anzeigen deine Mitbewerber schalten. Wenn du dir ansiehst, welche Art Anzeigen deine Mitbewerber schalten und genau darauf achtest, was funktioniert und was nicht, wirst du viele wertvolle Erkenntnisse gewinnen, die du nutzen kannst, wenn du deine eigenen Werbedesigns kreierst. Deine Mitbewerber schalten mit hoher Wahrscheinlichkeit folgende Anzeigen:

Social-Media-Anzeigen

Du wirst kaum eine Marke finden, die heutzutage nicht in irgendeiner Form im Internet vertreten ist. Das liegt daran, dass das Internet der Ort ist, an dem die Leute sich aufhalten, egal ob sie arbeiten, shoppen, mit Freunden chatten oder Hausaufgaben machen.

Anzeige, die Kinder zeigt, die mit Legos spielen
Facebook-Ad Design vontorvs
Werbebanner mit einer CBD-Tinktur und einer Frau, die vor einem Feld steht
Werbedesign von A Studio

Wenn du Werbung für Social Media designst, kannst du dir die Video- und Animationsfunktionen der Plattform zunutze machen und nach Möglichkeit mit den Zuschauern interagieren, indem du sie bittest, weiter zu wischen, zu retweeten, zu liken, dir zu folgen und zu kommentieren.

Beachte, dass verschiedene Social-Media-Plattformen unterschiedliche Größenanforderungen für Anzeigen haben. Mach dich mit den aktuellen Bild-Standards in sozialen Medien vertraut, bevor du deine Anzeige entwirfst, damit du nicht mit einer gestreckten, verzerrten oder anderweitig unbrauchbaren Anzeige endest.

Bei Social-Media-Anzeigen kannst du genau bestimmen, wer deine Anzeigen sehen soll, abhängig von Alter, Ort, Interessen und Beruf. Das kann dabei helfen, dass deine Werbung nur die Leute erreicht, die sie erreichen soll, wodurch du dein Werbebudget weitaus effizienter nutzt.

Printanzeigen

Printanzeigen sind Anzeigen, die du in Zeitungen und Magazinen siehst. Diese Anzeigen sind statisch und wecken dein Interesse durch einen cleveren Mix aus Bildern und Text. Wenn Text und Bilder deine Botschaft so vermittelt, wie du dir das vorgestellt hast, kann dein Werbedesign extrem wirkungsvoll sein.

Ein Vorteil von Printanzeigen – besonders in Zeitungen und Magazinen – ist, dass die Leser der Zeitung oder dem Magazin bereits vertrauen. Nehmen wir zum Beispiel an, du verkaufst ein Buch und deine Zielgruppe sind Leser und Buchkäufer. Wenn du dann eine Anzeige in einer Literaturzeitschrift veröffentlichst, kannst du dadurch gleichgesinnte Kunden erreichen, die der Publikation vertrauen, die sie abonniert haben.

geöffnete Zeitschriftenseite vor einem blau-rosa Hintergrund
Printanzeige von Stephen.

Gleichzeitig kann jeder ein Magazin oder eine Zeitung in die Hand nehmen und deine Werbung sehen, egal ob an einem Kiosk oder im Wartezimmer beim Arzt. Denke allerdings daran, dass Printanzeigen keine Fehler enthalten sollten! Wenn sie einmal gedruckt sind, lassen sie sich nicht mehr ändern.

Außenwerbung

Wenn du eine Außenwerbung designst, musst du etwas Großes designen. Die Leute werden deine Werbung aus der Ferne sehen und möglicherweise den Text oder das Bild nicht erkennen können, wenn sie nicht groß genug sind. Und auch wenn du jede Anzeige auf deine Zielgruppe zuschneiden solltest, sollte sie eine breitere Masse ansprechen als Anzeigen im Internet, da du keine Kontrolle darüber hast, wer deine Werbung sieht. Jeder, der an ihr vorbeigeht oder fährt, wird sie sehen.

Plakatwerbung mit einem Teller mit Hummer und Reis und weißem Text
Reklametafel von jpnueva

Direktwerbung

Direktwerbung ist eine der ältesten Werbeformen. Dies ist die Art Werbung, die direkt per Post zu dir nach Hause kommt.

braun-weiße Postkarte mit Fotos von Holzdecks
Flyer-Design von Rose”

Du kannst deine Direktwerbung an ein bestimmtes Viertel senden, indem du sie an bestimmte Postleitzahlen verschickst, oder du kaufst Daten von anderen Unternehmen, um ihre Mitglieder oder Kunden zu erreichen. Diese Arten der Werbung werden heutzutage noch sowohl von kleinen, lokalen Unternehmen als auch großen Marken verwendet.

Wenn du dich für Direktwerbung entscheidest, solltest du dir die Zeit nehmen, etwas über die verschiedenen Formen und Größen der Werbesendungen und wie du sie am besten designst zu lernen

E-Mail-Anzeige mit einer schlafenden Frau und einem Behälter mit einem Nahrungsergänzungsmittel
E-Mail-Werbedesign von BespokeDesign

E-Mail-Werbung

E-Mail-Werbung ist nicht dasselbe wie E-Mail-Marketing – aber es kann Teil einer allumfassenden E-Mail-Marketingstrategie sein. Sie sind auch als Werbemails bekannt und im Gegensatz zu anderen Nachrichten bewerben sie bestimmte Produkte und Angebote.

Achte darauf, es mit deiner E-Mail-Werbung nicht zu übertreiben. Wenn die Leute das Gefühl haben, mit Werbung überflutet zu werden, besonders mit Werbemails, die ihren Posteingang verstopfen, sind sie schnell vom Absender genervt und bekommen ein negatives Bild von diesem Unternehmen. Lass das nicht passieren – stelle sicher, dass du genauso viel oder mehr nützlichen Content verschickst als Werbung.

Videowerbung

Instagram-Videoanzeige mit Plänen zum Aufbau von Startups
Videowerbung von Mariya Dziadzulia

Videowerbung ist Werbung mit Bewegung, Ton, Bildern und Text. Diese Videos können auf YouTube (zumindest die, die man nicht überspringt), Social-Media-Plattformen oder im Fernsehen erscheinen. Wenn du eine Videowerbung designst, besteht dein Ziel darin, eine Werbung zu designen, die so fesselnd ist, dass die Betrachter sie nicht überspringen.

Du musst auffälliger, lustiger und nachdenklicher sein und vor allem deine Botschaft schneller vermitteln, wenn du eine effektive Videowerbung kreieren möchtest, die die Leute nicht überspringen. Schau dir unseren Guide zu Videomarketing an, um alles zu erfahren, was du über die Erstellung von Videowerbung wissen musst.

Das richtige Werbedesign

Sobald du herausgefunden hast, welches Werbedesign am besten für deine Marke funktioniert, musst du den perfekten Look finden, der deine Zielgruppe dazu bringt, deine Produkte zu kaufen, sich für deinen Newsletter anzumelden und alles andere zu tun, was deine Werbung von ihnen verlangt.

Lass dich inspirieren

Du siehst etwas, das funktioniert? Dann mach es nach!

Das bedeutet nicht, dass du es klauen sollst. Es bedeutet, dass du es deinem Swipe File hinzufügen sollst – ein Swipe File ist ein Ordner voller Werbung, die dir gefällt und die du nachahmen möchtest, quasi ein Moodboard für Werbung. Das könnte eine Überschrift sein, die deine Aufmerksamkeit erregt, auffällige Grafiken, ein eingängiger Call-to-Action – alles, was dich an der Werbung fasziniert.

Moodboard mit Zitaten, Landschaften, Texturen und Farben
Design von valelle

Das Ziel des Swipe File besteht darin, Inspiration und Beispiele als Ausgangspunkt zu finden. Sobald du Anzeigen hast, die dir gefallen, schaue dir genau an, was funktioniert, und finde dann Wege, ihre Magie auf Anzeigen zu übertragen, die für deine Zielgruppe funktionieren.

Werbung, die zur Marke passt

Deine Werbung muss auch zu deiner Marke passen. Schau dir zum Beispiel diese an:

print ad showing a flower with shoes for petals
Werbedesign von Fotonium
colorful lofi photo of a sandwich and a round logo
Werbedesign von Anne Rogue

Im linken Bild untermauert die Blume die Mission der Marke, nachhaltig zu sein. Im rechten Bild erzeugt das kontrastreiche Bild ein unscharfes Oldschool-Feeling, das zusammen mit der kräftigen Schrift zum Look ihres Logo und ihrer Marke passt. Beide funktionieren, da sie für ihre Marke stehen und gleichzeitig ihre Produkte bewerben.

Deshalb ist es so wichtig, eine umfassende Markenidentität zu haben, bevor du damit beginnst, deine Werbung zu kreieren. Eine Werbung ist eine Erweiterung deiner Marke und nicht nur deines Produkts und wenn du keine ausgearbeitete Marke hast, wird man das deiner Werbung anmerken.

Erwecke Vertrauen

Die Leute werden dein Produkt nicht kaufen, wenn sie nicht das Gefühl haben, dir vertrauen zu können. Das gilt selbst dann, wenn du nichts verkaufst. Selbst Werbung für gemeinnützige Organisationen und kostenloser Content müssen Vertrauen erwecken.

rundes Logo mit Abbildung eines Hundes und einer Katze
Logodesign von Bossall691

Und das meinen wir, wenn wir sagen, deine Werbung muss dafür sorgen, dass die Leute dir vertrauen: Deine Werbung muss den Betrachtern das Gefühl geben, dass sie darauf vertrauen können, dass du ihnen exakt das lieferst, was du in deiner Werbung versprichst. Das bedeutet, dass sie darauf vertrauen müssen, dass dein Produkt die versprochenen Vorteile bietet und dass dein Produkt (und deine Marke als Ganzes) zu ihnen passt.

Wie erreichst du das? Durch Kundenempfehlungen und Bewertungen von zufriedenen Kunden. Eines der stärksten Tools in der Werbung ist Social Proof. Social Proof ist die Bestätigung, dass ein Produkt oder Service sich lohnt. Das entsteht, wenn wir sehen, wie andere Menschen – manchmal ein Promi oder ein Influencer, manchmal aber auch ein gewöhnlicher Kunde, der der Zielgruppe entspricht – dieses Produkt oder den Service nutzt und zufrieden damit ist.

Überlege mal, wie viele Werbungen du bereits gesehen hast, in denen zufriedene Kunden vorkommen. Es hat einen Grund, weshalb Kundenempfehlungen so beliebt im Werbedesign sind: Sie funktionieren.

Werte vermitteln

Deine Werbung muss nicht nur Vertrauen erwecken, sie muss auch Werte vermitteln. Genauer gesagt sowohl die Werte deines Produkts als auch die deiner Marke.

Facebook-Anzeige, in der der Weihnachtsmann einem Hund ein Geschenk gibt
Werbedesign von vineet5

Es kann schwierig sein, den Wert deines Produkts in einer einzigen Werbung zusammenzufassen, besonders wenn man nicht unendlich viel Platz für Bilder oder Text hat. Deshalb ist es wichtig, dass du einen klaren Aufhänger entwickelst; etwas, das den Betrachter so neugierig macht, dass er es nicht ignorieren kann. Solange dieser Aufhänger auf den Wert für deine Kundenpersona hinweist, wirst du die gewünschten Klicks bekommen.

Flyer mit einem Mann mit Schlüssel und Daumen nach oben, einem Geschenkgutschein und Menschen, die sich auf Autos stützen
Postkarten-Design von isuk 

Du könntest die Werte vermitteln, indem du dein Produkt in Aktion zeigst und es mit der Konkurrenz vergleichst. Oder du zeigst, wie viel effektiver dein Produkt im Vergleich zu dem deiner Konkurrenz ist, wie viel bequemer oder wie viel größer der Mehrwert für deinen Preis ist – je nachdem, was deiner Zielgruppe laut deinen Nachforschungen am wichtigsten ist, solltest du dies in dein Werbedesign einbringen, um den Wert deiner Marke zu vermitteln.

Stelle eine Verbindung zu deiner Zielgruppe her

Wenn du Vertrauen erweckt und deinen Wert vermittelt hast und alles zu deiner Marke passt, musst du eine Verbindung zu deiner Zielgruppe herstellen. Schließlich ist das das Ziel deines gesamten Marketings.

grüne, graue und weiße Visitenkarte mit einer schwebenden Katze
Visitenkartendesign von Distinguish”

Stelle eine Verbindung zu deiner Zielgruppe her, indem du direkt Dinge ansprichst, die ihr wichtig sind. An dieser Stelle kommen wir auf deine Marktforschung zurück. Was ist deiner Zielgruppe wichtig? Qualität? Preis? Nachhaltigkeit? Cooles Aussehen? Zeige ihnen, welches Bedürfnis dein Produkt erfüllt.

Werbung, die einen riesigen Golfball auf einem Abschlag zeigt, einen Burger als Schatten
Werbedesign von f-chen

Balance und Hierarchie

Deine Werbung muss optisch ausbalanciert sein. Sie braucht zudem eine klare Hierarchie.

Mit ausbalanciert meinen wird, dass sie nicht zu überladen oder spärlich sein bzw. Negativraum an ungewöhnlichen Stellen haben sollte (obwohl Negativraum ein starkes Tool sein kann).

Im Design bedeutet Hierarchie, dass das Bild so arrangiert ist, das Betrachter die wichtigsten Elemente zuerst sehen, gefolgt von den zweitwichtigsten Elementen und so weiter, bis sie den Call-to-Action erreichen.

In der Praxis bedeutet das, dass deine Überschrift in einer größeren Schrift sein sollte als deine Zwischenüberschrift und deine Zwischenüberschrift sollte größer sein als der Fließtext.

Dein Call-to-Action sollte klar und deutlich sein, aber er sollte ebenfalls das Letzte sein, was die Betrachter sehen – ein Schlussgedanke, der gezielt in Werbung platziert wird.

Ein klarer, umsetzbarer Call-to-Action

Der letzte Bestandteil einer effektiven Werbung ist ein klarer, umsetzbarer Call-to-Action, auch als CTA bekannt. CTAs sehen in der Regel so aus:

  • Jetzt kaufen
  • Erfahre mehr
  • Abonniere
  • Registriere dich jetzt

Und in vielen Fällen wiederholen sie den Nutzen, den die Werbung verspricht. Zum Beispiel:

    • Registriere dich jetzt und sichere dir deinen Platz
    • Kaufe jetzt und spare viel
    • Abonniere und verpasse kein einziges Update
Homepage für Segge mit zwei klaren Call-to-Actions
Webdesign von Răzvan I.

Dein CTA hat zwei Aufgaben: Er soll den Betrachtern sagen, was sie tun sollen, und Dringlichkeit vermitteln. Du willst nicht, dass sie darüber nachdenken, dein Produkt zu kaufen, sondern dass sie dein Produkt jetzt kaufen. Mache das mit einem guten CTA klar und deutlich.

Hole dir gutes Werbedesign

Werbedesign muss direkt sein und Betrachter zum Handeln bringen. Und es erfordert wahres Können, die richtige Balance zu finden, was dein Call-to-Action sagen soll, wo du ihn platzierst, welche Testimonials du nutzt oder ob es überhaupt genügend Platz für all diese Dinge gibt!

Das kann eine ziemliche Herausforderung sein. Aber wenn du den richtigen Designer oder die richtige Designerin findest, sind all diese Fragen ein Kinderspiel. Dann kannst du dich zurücklehnen und dabei zusehen, wie deine Verkäufe in die Höhe schießen.

Du möchtest das perfekte Werbedesign für dein Unternehmen?
Dann arbeite mit unserer talentierten Design-Community.