Eine Farbpalette auszuwählen, ist eine der Entscheidungen mit den größten Auswirkungen, wenn du deine Markenästhetik entwickelst. Die richtigen Logofarben zu wählen, kann die Stärken deines Unternehmens hervorheben und dabei helfen, Kunden zu gewinnen. Die falsche Kombination kann, wie du dir vielleicht denken kannst, den gegenteiligen Effekt haben.

Jeder hat schon einmal von Farbpsychologie gehört, die uns sagt, dass Farben einen Einfluss auf unsere Emotionen und unser Verhalten haben. Gelb ist fröhlich (denn die Sonne ist hell und gelb!) und Grün ist beruhigend (so wie es friedlich ist, im Gras zu liegen und ein paar Blätter zu beobachten). Aber lassen sich diese „Regeln“ wirklich auf Logofarben übertragen?

Die Forscher Lauren Labrecque und Geirge Milne haben sich damit genauer beschäftigt und herausgefunden, dass es auf manche zutrifft und auf andere nicht. Von daher, ja, Gelb lässt deine Marke jugendlich und aufgeschlossen wirken, aber ein grünes Logo lässt Kunden nicht grundsätzlich denken, deine Marke wäre friedvoll. Bedeutet das, dass du eine lange akademische Studie lesen musst, wenn du ein vernünftiges Logofarbschema auswählst?

Nix da! Wir haben das für dich erledigt und daraus ein praktisches Infografik-Quiz gemacht. Beantworte einfach ein paar lustige Fragen zu deiner Marke und wir sagen dir, welche Logofarben du in Betracht ziehen solltest.

Welche Farbe sollte dein Logo haben - Infografik

Du möchtest diese Infografik auf deiner Seite teilen? Kopiere den folgenden Code und füge ihn auf deiner Seite ein. 

Erfahre mehr darüber Wie du die richtige Farbe für dein Logo findest auf 99designs.de.

Wofür steht deine Marke?

Niemand kennt dein Unternehmen – seine Stärken und Ziele – besser als du. Bevor du ein Farbschema für dein Logo wählst, überlege dir, welche Botschaft dein Unternehmen vermitteln soll. Schau dir zuerst die Persönlichkeit deiner Marke an. Welche Werte möchtest du hervorheben? Dynamik, Innovation, Effizienz, Mitgefühl oder Intuition? Den maßgebenden Ton zu kennen, kann viel dazu beitragen, deine Farbwahl zu verfeinern. Forschungen zeigen uns, dass zum Beispiel Blautöne Kompetenz hervorheben, während Rot dich mutig und tatkräftig wirken lässt. Eine Firma, die häusliche Pflege für Senioren anbietet, wird eher eine Farbpalette wählen, die nicht der einer Firma entspricht, die Autoteile herstellt. Die Infografik oben soll dabei helfen, die Hauptmerkmale deiner Markenpersönlichkeit zu identifizieren. Welche sind essenziell, wenn es darum geht, die richtigen Logofarben für dein Unternehmen zu finden?

Welche Logofarbe hat welche Bedeutung?

Rot
Das universelle Zeichen für Erregung, Leidenschaft und Wut. Ist deine Marke laut, verspielt, jugendlich oder modern? Denke rot. Eher erwachsen, klassisch oder seriös? Dann ist Rot eher nichts für dich.

Orange
Eine erfrischende, verspielte Farbe. Wähle Orange, um aus der Masse herauszustechen. Es wird seltener verwendet als Rot, hat aber dennoch etwas Energiegeladenes an sich.

Gelb
Offene, sonnige Freundlichkeit. Gelb strahlt Freude aus und deine Marke wird eine erschwingliche, jugendliche Energie versprühen!

Grün
Als das Nonplusultra in Sachen Vielseitigkeit wird Grün nicht gerade mit vielen Markenmerkmalen in Verbindung gebracht, aber es hat starke kulturelle Assoziationen. Bist du in der Finanzwirtschaft? Gartenbau? Überlege dir, Grün zu wählen.

Blau
Als der klassische König unter den Farben taucht Blau in über der Hälfte aller Logos auf. Da es Glaubwürdigkeit und Reife symbolisiert, wird Blau dafür sorgen, dass du ernst genommen wirst.

Violett
Wo der Regenbogen verschwenderisch wird. Male mit Violett, um gleichzeitig innovativ und vernünftig zu wirken. Einen Hauch Weiblichkeit enthält es außerdem auch noch.

Pink
Nichts sagt „mädchenhaft“ so sehr wie Pink. Aber es ist wesentlich vielseitiger. Von Pastell-Rosa bis Neon-Magenta, wähle Pink für einen modernen, jugendlichen, luxuriösen Look.

Braun
Was kann Braun für dich tun? Lass deine Marke schroff, maskulin und seriös erscheinen. Braun wird viel zu selten verwendet, also wirst du unter deinen Wettbewerbern herausstechen.

Schwarz
Schwarz ist das neue Schwarz. Du willst routiniert, modern und luxuriös wirken? Dann ist es Zeit für Schwarz. Oder doch eher ökonomisch und bezahlbar? Dann halte dich von der dunklen Seite fern.

Weiß
Die Abwesenheit von Farbe. Weiß ist jugendlich und sparsam, aber kann für so gut wie jede Marke funktionieren. Da es eine neutrale Farbe ist, ziehe Weiß als sekundären Akzent in Betracht.

Grau
Nicht wirklich dunkel, nicht wirklich hell. Grau ist der Mittelweg von reif, klassisch und seriös. Wähle einen etwas dunkleren Ton, um geheimnisvoller zu wirken und einen etwas helleren Ton, um offener zu erscheinen.

Du musst nicht nur eine Farbe wählen!

coors-logo

Denk daran, dass du nicht nur auf eine Farbe beschränkt bist. Wenn das, was du an deinem Unternehmen hervorheben willst, die Vielfältigkeit der Produkte ist (wie z.B. bei eBay), sind mehrere Farben ein toller Weg, diese Bandbreite darzustellen. Ebenso kann das Auswählen von zwei oder drei Farben betonen, was dich so einzigartig macht. Das originale Coors banquet Logo paart ein goldenes Braun – welches nicht nur die Farbe des Bieres ist, sondern eine Kombination des maskulinen Brauns und des erschwinglichen Gelbs – mit einer reifen, blauen Wortmarke. Das ist perfekt für die Zielgruppe. Hab keine Angst davor, zu experimentieren, bevor du dich für die endgültigen Farben entscheidest. Probiere was funktioniert und was nicht.

Übersetze die Sprache der Farbe

Wenn deine Marke international tätig ist, wie so viele heutzutage, solltest du dir bewusst sein, welche symbolische Bedeutung deine Logofarben in anderen Kulturen haben können. Ein bekanntes Beispiel ist, dass Weiß in den meisten westlichen Kulturen für Reinheit steht, während es in einigen östlichen Kulturen den Tod symbolisiert. Ein bisschen Weitsicht und kulturelles Feingefühl können viel dazu beitragen, die richtige Farbwahl zu treffen.

international color meanings
via information is beautiful

Stich aus der Masse heraus

ford and land rover oval logos

Der Schlüssel zu einem wirkungsvollen Logo, liegt in der Markenwahrnehmung. Wenn du also herausstechen willst, bist du gut damit beraten, eine Farbpalette zu wählen, die sich von der deiner größten Mittbewerber dramatisch unterscheidet. Die Ford Motor Company beispielsweise hat ihr berühmtes blaues Oval vor fast einem Jahrhundert eingeführt und ist noch immer sowohl ein Markenzeichen als auch ein Symbol für die Zuverlässigkeit des Unternehmens. Land Rover hingegen nutzt auch ein ovales Designelement in seinem Logo, verwendet aber eine waldgrüne Palette, um sein abenteuerlustiges Off-Road-Gefühl zu betonen.