Täglich bist du von etlichen Buchstaben und schriftlichen Botschaften umgeben. Von Firmenschriftzügen über Poster bis hin zu Reklametafeln, T-Shirts oder Buchcover erzählen Buchstaben nicht nur eine Geschichte, sondern erzeugen auch bestimmte Emotionen. Was wäre, wenn du statt einer existierenden Schriftart wunderschönes Handlettering nutzen könntest, das voller Persönlichkeit ist?

handlettered design by Mky
von Andrea Stan aka Mky

Selbst wenn du bereits in die unendliche Welt des Handletterings geschnuppert oder darüber nachgedacht hast, es auszuprobieren, dir aber nicht sicher warst, wo du anfangen sollst, bist du hier an der richtigen Stelle! Wir werden uns die Grundlagen ansehen, die du benötigst, um den wundervollen Weg des Handletterings zu gehen.

Ich beschäftige mich seit gut mehr als einem Jahr mit Handlettering und alles begann, als eine wöchentliche Challenge auf Instagram auftauchte und ich mich dazu entschied, daran teilzunehmen. Zuvor hatte ich bereits mit Kalligrafie herumgespielt, war mir aber nicht sicher, worin der Unterschied zwischen Kalligrafie und Handlettering liegt. Ich hatte keinerlei Erfahrung, habe nie einen Kurs besucht und niemals jemandem dabei zugesehen. Ich dachte einfach, es würde Spaß machen – und das tat es! Seitdem zeichne ich beinahe jeden Tag Buchstaben und dies zu lernen war eines der besten Dinge, die ich je getan habe!

Am Ende dieses Artikel wirst du die Grundlagen des Handletterings kennen und das Selbstvertrauen haben, deine eigenen Werke zu kreieren!

Was ist Handlettering?

Viele Leute verwechseln Handlettering, Kalligrafie, Schriftsetzen und Schriftgestaltung und nutzen den Begriff „Schrift“ oder „Typografie“, um sich auf all diese Dinge zu beziehen.

Type Design example
Beispiel einer hübschen Schriftart designt von Jessica Hische

Schriftgestaltung

Bei der Schriftgestaltung geht es darum, Schriftarten zu erstellen, die jeder von uns nutzen kann. Ein Schriftgestalter kreiert Schriftsysteme und sorgt dafür, dass alle Buchstaben des Alphabets in endloser Kombination zusammen funktionieren.
Beim Schriftsetzen wird eine Schrift, die von einem Schriftgestalter entworfen wurde, in einem vorgegebenen Layout angeordnet. Das kann eine einfache Zeitung sein oder eine komplexe Broschüre, deren Fokus auf Typografie liegt.

 

Früher wurde dies von Hand gemacht. Heute machen wir alles auf einem Computer.

Typesetting example
Dynamischer und ungewöhnlicher Schriftsatz des berühmten russischen Designers Alexey Brodovitch

Kalligrafie

Kalligrafie ist makellose, umwerfende Handschrift. Nach vielen Jahren der Übung nutzen Kalligrafen ihr Muskelgedächtnis, um ihren Stil zu perfektionieren, damit sie direkt beim ersten Versuch den gesamten Text perfekt schreiben können, wenn sie das nächste Mal beispielsweise damit beauftragt werden, Hochzeitseinladungen zu kreieren. Obwohl Handlettering häufig Kalligrafie imitiert, ist der Prozess dahinter ein komplett anderer.

Calligraphy example
Makellose Kalligrafie auf Briefumschlägen von Jodi Tellier
Lettering example
Schönes Beispiel für Handlettering von Andrea Stan

Handlettering

Handlettering ist schließlich die Kunst, Buchstaben zu zeichnen, und diese können viele Formen und Größen annehmen, von traditionellen Buchstaben bis hin zu komplizierten, detaillierten Buchstaben, die als solche nicht unmittelbar zu erkennen sind. Dies kann in jeglichen Stilen geschehen, auf jedem Material, mit allen Medien.

Auch wenn es beim Handlettering keine Regeln gibt, gibt es doch Richtlinien, die wir berücksichtigen müssen.

Wie du mit Handlettering beginnst

Bevor wir loslegen, lass uns einen kurzen Blick darauf werfen, wie man Handlettering verwenden kann. Du wirst überrascht sein zu sehen, auf wie viele Wege man diese Kunstform nutzen kann!

Applications example
Anstecker von Ann Chen
Applications example
Buchcover von Mky
Applications example
Untersetzer von April Moralba
Applications example
Wandmalerei von Pandr Design Co
Applications example
Logodesign von VU design
Applications example
Magazinecover von Lisa Taniguchi

1. Besorge dir die richtigen Werkzeuge

Du brauchst für Handlettering keine schicken Werkzeuge. Als ich begann, mich mit Handlettering zu beschäftigen, dachte ich, ich bräuchte die teuersten und professionellsten Stifte, angesichts all dieser super tollen Bilder auf Instagram. Ich habe ein paar Pinsel und Stifte gekauft, die ich vielleicht fünfmal benutzt habe.

Die einzigen Werkzeuge, die du wirklich benutzen wirst, sind ein Bleistift, Papier, Radiergummi und Lineal. Wenn dein Handlettering kalligrafisch aussehen soll, solltest du darüber nachdenken, richtige Kalligrafiewerkzeuge (z. B. Pinselstift oder Schreibfeder) zu benutzen, aber es geht auch ohne (mehr dazu später).

Wenn dein Handlettering digital sein soll, gibt es dafür mehrere Wege. Um direkt digital loszulegen, kannst du ein Grafiktablet oder ein iPad Pro und einen Apple Pencil nutzen. Oder du scannst dein Werk ein und bearbeitest es in Photoshop oder Illustrator, indem du die eingebaute Nachzeichnen-Option verwendest oder es mithilfe des Zeichenstifts selbst nachzeichnest.

2.  Mache dich mit Buchstabenkonstruktion und -verhältnis vertraut

Hilfslinien sind beim Zeichnen von Buchstaben äußerst wichtig. Sie helfen dir, deine Buchstaben in den richtigen Proportionen zu zeichnen, damit sie ein harmonisches Verhältnis zueinander haben.

Letter construction and relation
von Mky

Die k-Linie zeigt, wie hoch ein Kleinbuchstabe sein sollte (z. B. l, h, b). Die H-Linie ist die Höhe eines Großbuchstaben. Die x-Linie ist die Höhe eines Kleinbuchstaben und die Linie, auf der sich der Querstrich befindet. Alle Buchstaben liegen auf der Grundlinie. Die p-Linie zeigt, wie weit ein Kleinbuchstabe die Grundlinie nach unten hin unterschreiten sollte (z. B. p, j, g).

In manchen Fällen musst du diese Linien ein wenig ignorieren und ein paar optische Anpassungen vornehmen.

Hier ist eine Technik, die ich von Martina Flor gelernt habe. Egal welchen Handlettering-Stil du verwendest, es gibt ein paar Grundformen, mit denen wir arbeiten – diese nennt sie „Mutterformen“. Wir haben rechteckige Formen (z. B. die Buchstaben H oder E), dreieckige Formen (z. B. V oder A), runde Formen (z. B. O ode C) und die Kombination all dieser Formen.

Letter sizes various
von Mky

Wenn all diese Formen auf derselben Grundlinie lägen und die gleiche Größe hätten, würden der Kreis und das Dreieck deutlich kleiner aussehen als das Rechteck. Warum? Weil das Quadrat die Grundlinie und die H-Linie mit seiner kompletten Außenseite berührt, der Kreis und das Dreieck aber nicht.

Selbst wenn sie eigentlich die gleiche Größe haben, sind sie optisch unterschiedlich groß. An dieser Stelle nutzt du deine Augen und deinen Instinkt, um diese Buchstaben ein wenig über die Grundlinie und H-Linie hinaus zu vergrößern. Wie sehr solltest du sie vergrößern? Nun, das ist dir überlassen! Mit der Zeit wirst du es leichter finden und nicht mal mehr darüber nachdenken. Dasselbe gilt auch für die Kleinbuchstaben.

3. Lerne die Anatomie der Buchstaben

Bevor du dich ans Handlettering machst, musst du die wichtigsten Begriffe kennen, damit du „das kleine Ding am Ende eines Kleinbuchstaben“ das nächste Mal beim Namen nennen kannst – der Auslauf. Sobald du diese Begriffe kennst, wirst du mit jedem über dieses Thema reden können.

Hier sind die Begriffe, die du am meisten verwenden wirst:

Lettering terms
von Mky

4. Entscheide dich für einen Handlettering-Stil

An dieser Stelle kannst du dich austoben! Als Handletterer solltest du alle verschiedenen Stile kennen, damit du den auswählen kannst, der am besten zu deinem Projekt passt. Wenn du die grundlegenden Stile kennst, kannst du endlose Variationen desselben Buchstaben kreieren.

Es gibt immer noch ein paar Regeln, an die wir uns halten müssen, aber deine Vorstellungskraft kann sich ruhig austoben!

Die wichtigste Regel, an die du jederzeit denken musst, ist Lesbarkeit. Du kannst das verschnörkelste, ausgefallenste E kreieren, aber wenn es letzten Endes nicht als E zu erkennen ist, bist du gescheitert. Da es nicht nur eine richtige Art gibt, ein E zu zeichnen, (abgesehen vom Grundgerüst, das ebenfalls verändert werden kann) ist es dir überlassen, wie du es zeichnest.

Serif example
Perfektes Beispiel dynamischer und festlicher Serifen von Alix Northrup

Bereit? Los geht’s!

Serifen

Eine Serife ist die kleine Linie am Ende eines Buchstaben. Ursprünglich wurde sie erfunden, um die Lesbarkeit zu verbessern, aber Designer und Letterer haben sie viele, viele Male neu erfunden und ein paar wirklich ausgefallene und interessante Serifen kreiert.

Innerhalb dieser Kategorie gibt es noch viele andere Stile. Es gibt altmodische Serifen, Übergangsserifen, moderne Serifen, glyphische Serifen oder betonte Serifen. Wahnsinn, oder?

Schauen wir uns mal an, wie diese aussehen:

Serif lettering
von Mky

Und hier sind ein paar Beispiele dazu, wie du sie verwenden kannst:

Ways to use serif
von Mky

Sans Serif Handlettering

Simples und doch auffälliges, serifenloses Handlettering von Olga Muzician.

„Sans“ bedeutet ohne. Daher enthält diese Handlettering-Kategorie Typografie, die keine Linien oder Striche am Ende der Buchstaben hat. Sans Serif Lettering wird häufig verwendet, um einen zeitgenössischeren Stil zu vermitteln.

Auch wenn diese Buchstabenformen eine einfachere Struktur haben als Serifenschriften, gibt es dennoch einige kreative Dinge, die man mit ihnen machen kann. Du denkst vielleicht, bei etwas so Simplen wäre dies nicht möglich, aber lass mich dir das Gegenteil beweisen!

Sans serif lettering
von Mky

Schauen wir uns ein paar von ihnen in Aktion an:

Sans serif lettering
von Mky

Script und Brush Lettering

Script lettering example
Super sauberes und niedliches Monoline Script Lettering. Manchmal ist weniger mehr! Von Jenny Nyman.

Script und Brush Lettering bezieht sich auf Buchstabenformen, die miteinander verbunden sind. Dies kann sehr förmlich und elegant sein, verspielt oder auch total kitschig. Dieser Stil imitiert Kalligrafie, doch statt die Buchstaben mit einer einzigen Handbewegung zu zeichnen, wie man es bei der Kalligrafie tun würde, zeichnest du die Buchstaben mit vielen kleinen Bleistiftstrichen.

Die wichtigste Regel lautet, dass der Aufstrich eines Buchstaben immer dünn und der Abstrich immer dick ist. Aufstrich dünn, Abstrich dick. Beim Aufstrich reduzierst du den Druck auf den Stift und beim Abstrich drückst du fester auf. Aufstrich dünn, Abstrich dick. Du musst dir nur vier Worte merken!

Du kannst auch mit einem Pinselstift oder verschiedenen Schreibfedern herumspielen, um ein Gefühl für den Strich zu bekommen, damit du weißt, was du nachahmen musst.

Script and brush lettering
von Mky

Dies sind die drei grundlegenden Handlettering-Stile. Passe sie nach deinen Vorlieben an und kreiere ein paar wirklich verrückte und abgefahrene Buchstaben!

Mache die Buchstaben sehr dünn oder sehr dick. Drehe die Strichstärke der Buchstaben um. Gib einen super starken Kontrast hinzu. Nutze total abgefahrene Serifen oder Verzierungen.

Script and brush lettering
von Mky
Lettering styles combo example
Tolles Beispiel dafür, wie man alle Handlettering-Stile in einem Werk kombinieren kann. Von Jessica Molina

Dir sind wirklich keine Grenzen gesetzt. Hab einfach Spaß!

5. Füge Dimension, Details und dekorative Elemente hinzu

Da du nun die grundlegenden Stile kennst, lass uns einmal schauen, was wir tun können, um sie interessanter und dekorativer zu gestalten.

Dimension example
Super unterhaltsames Beispiel dafür, wie dimensionale Buchstaben funktionieren. Von Flavia Salvadori

Dimension und Schatten

Wenn wir über Dimension reden, reden wir über drei Formen der Schattierung: die Linie, den nicht verbundenen Schlagschatten und den verbundenen Schlagschatten. Du erzeugst diese, indem du einfach dieselbe Form hinter der eigentlichen Form noch einmal zeichnest. Ganz einfach. Wenn du herausgefunden hast, wie es funktioniert, kannst du mit ihnen herumspielen und einige sehr interessante Schattierungen erzeugen, damit deine Buchstabenformen noch ausdrucksstärker werden.

Du kannst zum Beispiel einen Fluchtpunkt erzeugen und alle Ecken des Buchstaben (oder Wortes) mit demselben Punkt verbinden oder ein paar wirklich schwere und kräftige Schatten erzeugen und mit der Platzierung spielen.

Dimension and shadow for lettering
von Mky

Wenn du deine Dimension hinzugefügt hast, kannst du deinen Buchstaben noch mehr Tiefe verleihen. Entschiede, aus welcher Richtung deine Lichtquelle kommt, und zeichne die dunklen Teile an den Stellen, an denen das Licht deinen Buchstaben nicht berührt.

Details example
Zauberhaftes Werk mit dezenten und simplen Details auf den Buchstaben von Alexiane Davenport

Am besten findest du dies heraus, wenn du dir deinen Buchstaben als echtes Objekt auf einem Tisch vorstellst. Schaue dir verschiedene Gegenstände in deinem Zimmer an, sowohl runde als auch rechteckige, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie die Lichter und Schatten mit ihm spielen. Es bedarf ein wenig Übung, aber hey, Übung macht den Meister!

Füge Details hinzu

Manchmal musst du den Buchstaben selbst ein paar Details verleihen. Dies kann eine simple Linie innerhalb des Buchstabens sein oder auch aufwendige Verzierungen und Schattierungen. Schauen wir uns mal ein paar Beispiele an:

Lettering details
von Mky

Es gibt keine Regel dazu, wie man diese Details hinzufügt, außer dass die Buchstaben lesbar bleiben müssen.

Füge dekorative Elemente hinzu

Hin und wieder möchtest du den leeren Raum um deine Buchstaben füllen. Auch hier müssen die Buchstaben jederzeit lesbar bleiben.

examples for decorations around lettering
von Mky

Achte darauf, mit den Verzierungen und kleinen, dekorativen Elementen nicht zu sehr zu übertreiben. Wenn du etwas ganz verrücktest tun willst, mache es so, dass es zu deinem Konzept und Stil passt.

Decorative elements example
Fantastisches Beispiel für Verzierungen. Beachte, wie das Wort lesbar bleibt und nicht zu überladen aussieht, obwohl die Künstlerin sich austobt. Werk von Vera Drmanovski.

Die Verzierungen und Schnörkel können Teil deines Buchstaben sein oder für sich allein stehen. So oder so können sie dabei helfen, deiner Komposition eine Balance zu verleihen, und deine Buchstaben hervorstehen lassen.

Decorative elements example
Du musst es mit dekorativen Elementen nicht übertreiben, um ein wundervolles Werk zu bekommen. In diesem Fall nutzt die Designerin eine Illustration und kleine Herzen, um die geschriebene Botschaft zu betonen. Werk von Soniaydesigns.

5. Zeichne ausdrucksstarke Buchstabenformen

Lass uns mal richtig loslegen!

Als Handletterer musst du Gefühle und Emotionen einzig und allein durch den Stil deiner gezeichneten Buchstaben ausdrücken können. Du würdest beispielsweise keine dekorative, zirkusartige Egyptienne für eine schicke Einladung verwenden (es sei denn vielleicht, es handelt sich um eine Zirkus-Konferenz!?) oder elegantes Script Lettering für das Cover eines Sportmagazins nutzen.

Übe, indem du beliebige Wörter mithilfe von Buchstaben illustrierst. Wähle dein Wort und überlege dir, welche Gefühle dieses Wort hervorrufen kann. Fertige eine Liste mit all den Dingen an, die dir zu diesem Wort einfallen. Du kannst Gegenstände, Gefühle, Stile und alles weitere aufschreiben. Je länger die Liste, umso besser.

Expressive letterform

Du musst nicht jede dieser Ideen verwenden, aber es hilft, sie alle zu sehen und die zu verwenden, die am besten zu deinem Konzept passen.

Wenn du das Gefühl hast, alles Nötige zusammenzuhaben, beginne mit dem Zeichnen. Konzentriere dich zunächst ausschließlich darauf, die Idee aus deinem Kopf auf das Papier zu übertragen. Sei bei deinen Skizzen nicht zu genau. Konzentriere dich nicht auf Details und ärger dich nicht, wenn sie zu schlampig wird. Eine Skizze muss schlampig sein! Versuche schnell zu skizzieren, ohne dabei zu viel nachzudenken, und höre auf dein Bauchgefühl. Skizziere mehr als nur ein Konzept für das gewählte Wort, damit du am Ende das Beste wählen kannst.

Sketched letterforms
von Mky

Ein kleiner Trick beim Skizzieren ist immer, mit dem Grundgerüst des Buchstaben anzufangen und ihm später mehr Gewicht zu verleihen. So wirst du eine solide Grundlage haben, auf die du aufbauen kannst, um dich dann auf die Erstellung der Buchstaben konzentrieren zu können.

Und versuche, das Wort nicht nur in einem bestimmten Stil zu zeichnen, sondern nutze Gegenstände, die ihn repräsentieren. Du könntest beispielsweise das Wort „Knochen“ aus kleinen knochenförmigen Buchstaben formen oder schmelzende Buchstaben für das Wort „Schmelzen“ verwenden.

Nachdem du dich auf ein Konzept pro Wort festgelegt hast, skizziere weiter und verfeinere es. An dieser Stelle fügst du Dimension, Verzierungen und dekorative Elemente hinzu. Schau auf deine Liste, um relevante Elemente zu nutzen!

Adding details to letterforms
von Mky

Nutze nun statt eines einzigen Stils für ein Wort viele verschiedene Stile, um demselben Wort verschiedene Bedeutungen zu geben.

Folge demselben Muster: Wähle dein Wort, schreibe eine Liste und skizziere! Wie gesagt, nimm es mit deinen ersten Skizzen nicht zu genau und lasse die Ideen einfach fließen. Denke über die vielen Emotionen nach, die ein Wort hervorrufen kann. Du wirst überrascht sein zu sehen, wie die Atmosphäre eines Wortes sich einfach dadurch ändern kann, dass man es auf eine andere Weise zeichnet.

Adding details to letterforms
von Mky

Das macht ziemlich Spaß, oder? Du kannst diese Übung täglich wiederholen und schon bald wirst du sehen, wie du besser wirst. Vergiss nicht, dass deine Buchstaben lesbar bleiben müssen, aber lasse dir durchaus Raum für Fehler!

Nutze Handlettering in deinen Designs!

Wenn du es durch dieses Tutorial geschafft hast, bist du großartig und einen Schritt näher, die Kunst des Handletterings zu meistern. Du kannst stolz auf dich sein! Ich weiß, dass der Anfang furchterregend sein kann, aber du wirst schnell merken, dass Handlettering wirklich Spaß machen kann.

Du möchtest vermutlich sofort loslegen und damit anfangen, komplizierte, detaillierte Zitate zu zeichnen. Aber gewöhne dich erstmal daran, ein einziges Wort zu zeichnen. Du kannst kein Haus bauen, wenn du keine starken Steine hat, richtig? Mit diesen Grundlagen hast du endlose Möglichkeiten, um Buchstaben zu zeichnen und dein Können zu verbessern.

Wenn du erstmal du mit Handlettering angefangen hast, teile deine Werke mit der Welt! Vergiss nicht, jeder hat mal klein angefangen und jeder braucht hin und wieder mal einen kleinen Stupser von anderen Künstlern.

>>Bereit für den Fortgeschrittenenkurs? Lies unser Tutorial zum Handlettering für Zitate und Sätze.<<