Die Anzahl der Design Apps da draußen ist einfach überwältigend. Denk an irgendein beliebiges Tool – Kalender, Skizzenprogramme, Farbpalettengeneratoren, Schriftquellen – und du wirst Dutzende Apps dafür finden, jede mit einer leicht anderen Funktion. Darüber hinaus sind fast alle sehr gut gestaltet (schließlich sind sie für einen anspruchsvollen Markt). Wonach wählst du sie also aus?

Der beste Ansatz ist, darüber nachzudenken, welche Funktionen dir das Leben erleichtern würden und dir dann die verschiedenen Optionen anzuschauen. Zum Glück haben wir den Großteil der Arbeit schon für dich erledigt und einen ganzen Haufen der besten Design Apps verschiedenster Kategorien zusammengestellt. Nachdem du sie einmal probiert hast, wirst du dich fragen, wie du jemals ohne sie ausgekommen bist!

1. Apps für Organisation und Zusammenarbeit

Organization and collaboration app
Via Paper by 53

Lange Zeit war Evernote der Titan unter den Organisations und Management Apps. Evernote ermöglicht es dir, Checklisten zu erstellen, mit verschiedenen Geräten zu synchronisieren und mit Teammitgliedern zu kommunizieren. Aber es gibt einen neuen Stern am Firmament, von dem wir glauben, dass er charmanter und offener für Kreative ist: Paper. Die gleiche Idee, aber mit einem größeren Schwerpunkt auf’s Skizzieren – auf leeren Notizen, Fotografien oder Webseiten, die du markieren willst. Und haben wir schon erwähnt, dass sie kostenlos ist?

Todo app
Via Todo

Es ist auch nützlich eine App zu haben, die dir dabei hilft, einen Überblick über deine anstehenden Aufgaben zu behalten. Vorzugsweise eine, die dich erinnern und mit mehreren Geräten synchronisiert werden kann. Omnifocus ist ein wahres Kraftwerk in dieser Kategorie, aber sie ist nicht billig. Clear ist die mit Abstand ansehnlichste App.

Aber unserer Meinung nach ist Todo die beste App. Sie bietet wesentliche Funktionen, einschließlich Kalender und die Möglichkeit zu synchronisieren und bequem zusammenzuarbeiten. (Diejenigen, die nach einer Kalenderalternative suchen, schaut euch mal Sunrise an).

Harvest app
Via Harvest

Für viele Designer besteht eine der größten Herausforderungen in Sachen Organisation darin, einen Überblick darüber zu behalten, wie viele Stunden sie gearbeitet haben, damit sie wissen, wie viel sie den Kunden berechnen müssen und es wird noch komplizierter, wenn du ein ganzes Team hast oder Arbeit auslagerst.

Nun, dafür gibt es eine App. Einige sogar. Hours ist eine sehr gute und kostengünstige Option zur Zeiterfassung, aber wenn du auf einer etwas komplexeren Ebene arbeitest, bevorzugst du vielleicht eher Harvest, um all deine Ausgaben und Rechnungen im Blick zu behalten.

2. Apps zum Skizzieren und Zeichnen

Adobe Illustrator Draw
Via Adobe Illustrator Draw

Wenn du Designer bist, hast du selbstverständlich bereits eine ganze Reihe an Programmen auf deinem Desktop. Aber was, wenn du unterwegs bist? Für diejenigen, die auf dem iPad oder iPhone zeichnen wollen, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Unter den professionellsten Zeichen Apps sind Adobe Illustrator Draw, entwickelt für Vectordesign, das direkt zu Creative Cloud hochgeladen werden kann und Autodesk Graphic, welches besonders gut für Logoarbeiten ist.

ProCreate
Via ProCreate

Auf der mehr künstlerischen Seite des Spektrums gibt es einige alternative Möglichkeiten. ProCreate ist eine außergewöhnliche Zeichen App, für mittlere bis fortgeschrittene Künstler. Es dauert nicht all zu lang, bis man den Dreh raus hat, aber es bedarf definitiv ein bisschen Anstrengung, es komplett zu beherrschen.

Wenn du nach einer einfacheren, ungezwungeneren Möglichkeit suchst, deiner Kreativität freien Lauf zu lassen, ziehe Tayasui Sketch in Erwägung. Es gibt nur eine Handvoll Pinsel, aber alle sehen großartig aus und reagieren ziemlich gut.

3. Apps für Web und App Design

Adobe Comp
Via Adobe Comp

Wenn es um Web und App Design geht, bevorzugen es die meisten Designer, mit einem zwanglosen Interface zu beginnen, auf dem sie UX und UI Probleme durchdenken können, bevor sie sich den Details widmen. Die wahre Kunst entsteht vielleicht nicht am Desktop, sondern mit einem iPad auf der Couch oder sogar in der U-Bahn.

Eine Design App, die sich diesem Ansatz widmet, ist App Cooker, ein schlichtes und einfach zu bedienendes Prototyping Studio. Eine andere Option mit mehr Funktionalität ist Adobe Comp, welche automatisch deine skizzierten Layouts in klare Entwürfe umwandelt und deine Arbeiten in Creative Cloud speichert, damit du sie in InDesign, Illustrator oder Photoshop beenden kannst.

 Ikonica
Via Ikonica

Ein zentrales Anliegen für App Designer ist die Möglichkeit, Design auf verschiedenen Geräten testen zu können – um sicherzustellen, dass es auf einem Handy genau so gut aussieht, wie auf dem Computer. Design Duet und Adobe Edge Inspect bieten genau diese Möglichkeit.

Unterdessen macht Ikonica etwas Ähnliches für App Icons und erlaubt es den Nutzern zu sehen, wie sie auf dem Mobilgerät aussehen, für dass sie gedacht sind. (Eine ähnliche App namens Skala ist derzeit in Arbeit, bietet aber momentan nur einen Vorschaumodus)

4. Farb Apps

Adobe Color
Via Adobe Color

Die Zahl der existierenden Farb Apps ist unfassbar. Einige bieten spezielle Möglichkeiten, die vielleicht eher unnötig klingen, aber sehr nützlich sind, wie 0 to 25, welche Webdesignern hilft, schnell hellere oder dunklere Töne einer vorgegebenen Farbe zu finden.

Die Mehrheit allerdings bietet eine größere Bandbreite an Funktionen. Apps wie MyPantone, Palettes, Adobe Color und Pictaculous ermöglichen es, einfach eine Farbpalette zu generieren (z. B. basierend auf einem Foto), sie zu speichern und zu teilen. Für welche du dich entscheidest, ist Geschmacksache. Wenn du auf der Suche nach Inspiration bist, bietet Colour Lovers Zugang zu Farbschemen, die von der Community generiert werden.

5. Typografie Apps

Fontbook
Via Fontbook

Typografie Nerds können sich freuen: Es gibt jede Menge großartige Design Apps in dieser Kategorie und viele von ihnen dienen einem unterschiedlichem Zweck. Einige sind im Wesentlichen Gedächtnisstützen wie The Font Game von I Love Typography, die dich zu deinen Schriftarten befragt, damit du dir die Namen und Merkmale einprägst.

Font Book ist direkter, aber eine absolut unverzichtbare Quelle. Schlage problemlos Schriftarten von über 145 Foundrys nach, kategorisiert nach Name, Designer und Stil.

Fontli
Via Fontli

What the Font ist ebenfalls eine tolle App, mit einer Software, die es ermöglicht, Schriftarten anhand eines Screenshots zu erkennen – eine einfache Möglichkeit, coole Schriftarten zu identifizieren, die dir im Internet begegnen. Ihre Funktionalität wurde auch in anderen Apps wie Fontli integriert, wo eine Typografie liebende Community inspirierende Schriftarten hochlädt, die von What the Font getaggt werden.

iFontMaker
Via iFontMaker

Typecast ist eine extrem nützliche Quelle für Designer. Sie ermöglicht es dir, im Webbrowser mit einer Fülle von Schriftarten zu experimentieren, die normalerweise auf Abo-Dienste wie Typekit, Font Deck, Fonts.com und Google Fonts beschränkt sind. Und wenn du der Meinung bist, dass die Schriftart, die du brauchst, nicht existiert, kannst du einfach deine eigene mit iFontmaker für iPhone oder iPad kreieren.

6. Social Design Apps

Behance
Via Behance

Letztendlich ist es wichtig, dass du als Designer Teil einer Community bist, mit der du deine Arbeit teilen kannst, Feedback bekommst und Inspiration findest. Wir beabsichtigen eine solche Plattform auf 99designs zur Verfügung zu stellen. Eine weitere tolle Plattform ist Behance, welche direkt an Adobe Creative Cloud anknüpft, damit du deine Arbeit problemlos teilen kannst. Sie haben jetzt auch eine App für iOS und Android.

TED app
Via TED

Neben dem Kommunizieren mit Gleichgesinnten ist es eine gute Idee, einen Überblick über die seriösen Designpublikationen wie Computer Arts zu behalten, welche auch eine App haben, damit du sie auf deinem Telefon oder Tablet lesen kannst. Nutze Instapaper, um Artikel herunterzuladen, damit du sie später lesen kannst, selbst wenn du keine Internetverbindung hast.

Keine Lust auf Lesen? Versuche stattdessen die TED Talks App, welche eine ganze Unterkategorie zum Thema Design hat.

Welche Design Apps haben wir vergessen? Teile deine Favoriten in den Kommentaren!