Die Wahl der richtigen Schriftart: 4 Tipps um den richtigen Font auszuwählen

Ihr habt nun ein Logo, das Aufmerksamkeit erregt und Eure Botschaften perfekt rüberbringt. Es ist einfach zu reproduzieren und in einer Vielzahl von Größen wieder zu erkennen. Der Großteil müsste also geschafft sein, oder? Nicht ganz.
Die Wahl der Schriftart ist ein essentieller Aspekt des Logo Designs und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die richtige Schriftart kann die Wirkkraft des Logos und Eurer Marke noch erweitern, während eine schlecht gewählte Schriftart das Interesse von möglichen zukünftigen Kunden abschrecken kann. Doch wie wählt man aus tausenden von Schriftarten die perfekte Typografie für die eigene Marke aus? Hier sind ein paar Tipps, wie Ihr die richtige Schriftart Euer Unternehmenslogo auswählt.

1. Seid alles, nur nicht gewöhnlich

Die Textprogramme auf Euren Computern mögen eine Auswahl an Schriften besitzen, doch diese hat in der Regel jeder. Eure Marke sollte nicht wie eine von vielen wirken. Heutzutage muss man aus der Masse rausstechen. Deshalb müsst Ihr ‚out of the box’ denken.
Es gibt eine große Auswahl an Webseiten, die Euch tausende von Schriftarten bieten. Die Seiten bieten normalerweise eine Vorschau der Schrift, sodass Ihr vor dem Kauf Euch die Schrift ansehen könnt.

Schriftzug Beispiel

Attic (by You Work For Them)

 

2. Seid zeitlos

Erinnert Ihr Euch an die Disco-Fonts der späten 70er Jahre, die wie aufgeblasene Tierballons aussahen? Sie waren ein paar Jahre sehr in Mode und verschwanden dann von der Bildfläche. Behaltet im Hinterkopf, dass Euer Logo und Eure Schrift Trends überstehen sollte. Wenn es danach scheint, dass jeder auf einmal einen bestimmten Schriftstil benutzt, wählt lieber etwas anderes. Denkt daran, dass Euer Logo sich abheben soll! Sich zu sehr auf Trends zu konzentrieren, wirkt als eine einfache und sichere Lösung, kann aber später im Nachhinein schnell bereut werden.

Schriftzug Beispiel

Intro Free Font (by Miroslav Bekyarov)

3. Schnörkellosigkeit

Es gibt ein Sprichwort in der Tatto-Welt: If it’s bold, it’ll hold. Wenn es fett ist, wird es länger halten. Dies lässt sich auch auf Schriftarten übertragen. Dünne, fragile, blumige oder wirbelige Schriftzüge sind in der Regel zu fein, um sie in kleineren Formaten zu reproduzieren. Sie können leicht untergehen. Bleibt deshalb lieber bei einfacheren und stärkeren Typografien.

Schriftzug Beispiel

Trio Grotesk (by Florian Schick)

 

4. Schriftarten brauchen den richtigen Platz

Der berühmte Jazztrompeter Miles Davis hat einmal gesagt, dass die Noten, die nicht gespielt werden, genauso wichtig sind, wie diejenigen, die gespielt werden. Wenn Ihr also eine Schriftart für Euer wählt, so achtet auch auf den Abstand zwischen den Buchstaben (das sogenannte Kerning). Zu viel Abstand lässt das Logo luftig und fragmentiert erscheinen, während zu wenig es zusammengestaucht und unkomfortabel wirken lassen kann. Ein guter Designer wird die richtige Platzwahl für Euer Logo erkennen und umsetzen.

Schriftzug Beispiel

Bobber – eine Serifenschrift, die an den Stil des frühen 20. Jahrhunderts erinnert.

Euer Logo ist das Aushängeschild Eurer Marke und ist der wichtigste Kontakt zur Öffentlichkeit. Wenn Ihr also über Schriftarten nachgedenkt, bezieht die Persönlichkeit Eurer Marke mit ein und überlegt genau, was Euer Logo vermitteln soll. Ist es Schnelligkeit, Stärke, Vertrauen, Zugänglichkeit oder vielleicht Liebe zum Detail? Die Persönlichkeit einer Schriftart kann wesentlich dazu beitragen, Eure Werte zu vermitteln. Aus diesem Grund – wählt Sie mit Bedacht!

Der Autor

Christiane
Christiane

Christiane arbeitet im Berliner 99designs Büro und steuert von hier die Inhalte des Blogs. Neben Bildern von Hundebabies und Videospielen kann sie sich vor allem für News aus dem Onlinemarketing Bereich begeistern - SEO, SEA, Social Media - you name it!

Ähnliche Artikel

Typografie – Wie wirken Schriften auf uns?

Typografie – Wie wirken Schriften auf uns?

Typografie gehört zu den wohl komplexesten Erscheinungen im Grafikdesign. Tausende unterschiedliche Schriftarten, Oberlänge, Kerning, Laufweite, Durchschuss – hier kommt man als Nicht-Design-Profi kaum noch mit. Typografie — Typografie als Wissenschaft um Schrift, ihre Gestaltung und Wirkung aber ist ein fester Bestandteil unseres Lebens. Bücher, Blogeinträge, Werbetexte oder Schilder – Geschriebenes und somit Typografie im weitesten Sinne liefern…

20 berühmte Logos mit Helvetica

20 berühmte Logos mit Helvetica

Was genau unterscheidet einen Markennamen in einer normalen, weit verbreiteten Schriftart, von einem bona-fide-Logo? Das eine ist allgemein und im Grunde bedeutungslos, während das andere (hoffentlich) ein wirkungsvolles, einprägsames, geschickt gemachtes, oftmals teures Design ist. In einfacheren Worten, eines ist Nichts, das andere ist Etwas. Von A nach B zu kommen, ist eine der häufigsten…

Restaurantlogos mit Stil

Restaurantlogos mit Stil

Der Weg zum einzigartigen Logo Ein professionelles, ansprechendes und einheitliches Erscheinungsbild gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen, ein Restaurant erfolgreich zu führen und die Gäste in Scharen zu empfangen. Schließlich isst das Auge mit. Alles beginnt mit einem authentischen, aussagekräftigen Logo, auf das eine Vielzahl an Kommunikationsmitteln mit gleichem Gesicht folgen kann. Schon das Unternehmenslogo allein hält eine Menge an Marketingpotenzial…

Seid dabei

Liebe Designer, seht euch unsere aktuellen Wettbewerbe an, reicht eure Designs ein und gewinnt!